Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Alltagssorge, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Alltagssorge · Nominativ Plural: Alltagssorgen · wird meist im Plural verwendet
Aussprache  [ˈaltaːksˌzɔʁgə]
Worttrennung All-tags-sor-ge
Wortzerlegung Alltag Sorge
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

Sorge, die der Alltag mit sich bringt

Typische Verbindungen zu ›Alltagssorge‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Alltagssorge‹.

Verwendungsbeispiele für ›Alltagssorge‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ihre Alltagssorgen mit jemandem teilen – und andererseits fehlt genau dieser jemand. [Die Zeit, 12.06.2012 (online)]
Man fragt sich: Wo haben sie nur ihre Alltagssorgen und Fehler gelassen? [Die Zeit, 18.08.1961, Nr. 34]
Alle sind lustig und fröhlich, jeder vergißt für Stunden die Alltagssorgen. [Bild, 10.11.1997]
Den Protestanten ist das Dilemma zwischen der Sehnsucht nach dem Spirituellen und den Alltagssorgen durchaus bewusst. [Der Tagesspiegel, 26.05.2005]
Wir haben zwei Kinder, wohnen günstig, leben zwar nicht ohne unsere Alltagssorgen, doch in Frieden. [Späth, Gerold: Commedia, Frankfurt a. M.: S. Fischer 1980 [1980], S. 162]
Zitationshilfe
„Alltagssorge“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Alltagssorge>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Alltagssituation
Alltagsschwatz
Alltagsroutine
Alltagsrealität
Alltagsproblem
Alltagssprache
Alltagsszene
Alltagstauglichkeit
Alltagstheorie
Alltagstrott