Alltagssorge, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Alltagssorge · Nominativ Plural: Alltagssorgen · wird meist im Plural verwendet
Aussprache  [ˈaltaːksˌzɔʁgə]
Worttrennung All-tags-sor-ge
Wortzerlegung AlltagSorge
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Sorgen, die der Alltag mit sich bringt

Typische Verbindungen zu ›Alltagssorge‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Alltagssorge‹.

Verwendungsbeispiele für ›Alltagssorge‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ihre Alltagssorgen mit jemandem teilen - und andererseits fehlt genau dieser jemand.
Die Zeit, 12.06.2012 (online)
Alle sind lustig und fröhlich, jeder vergißt für Stunden die Alltagssorgen.
Bild, 10.11.1997
Wir haben zwei Kinder, wohnen günstig, leben zwar nicht ohne unsere Alltagssorgen, doch in Frieden.
Späth, Gerold: Commedia, Frankfurt a. M.: S. Fischer 1980 [1980], S. 162
Auch dieser Szene scheinen die Alltagssorgen verwurzelter Hamburger eher gleichgültig zu sein.
Die Welt, 06.09.2001
Aber es ist gerade dieses Kapitel, welches uns mit Nachdruck lehrt, unsere Alltagssorgen im Lichte einer langfristigen Übersicht über den Gang der Geschichte angemessen einzuordnen.
Weizsäcker, Richard von: Dreimal Stunde Null? 1949 1969 1989, Berlin: Siedler Verlag 2001, S. 207
Zitationshilfe
„Alltagssorge“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Alltagssorge>, abgerufen am 15.04.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Alltagssituation
Alltagsschwatz
Alltagsroutine
Alltagsrealität
Alltagsproblem
Alltagssprache
alltagssprachlich
Alltagsszene
alltagstauglich
Alltagstauglichkeit