Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Allusion, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Allusion · Nominativ Plural: Allusionen
Aussprache 
Worttrennung Al-lu-si-on

Thesaurus

Linguistik/Sprache
Synonymgruppe
(versteckter) Hinweis · Andeutung · Anspielung · Anzüglichkeit · Fingerzeig · Zweideutigkeit · Zwischenton  ●  Allusion  geh., lat. · Innuendo  geh., bildungssprachlich · Wink  ugs.
Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Allusion‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Allusion‹.

Verwendungsbeispiele für ›Allusion‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Eine Fülle verschlüsselter Allusionen auf das christliche Heilsgeschehen rückt vor allem den Roman »Die Werft« in die Nähe der Allegorie. [Die Zeit, 16.10.1981, Nr. 43]
Mantegnas Werk zeugt von lauter suchenden Travestien, von Rollenspielen und Allusionen. [Die Zeit, 03.02.1992, Nr. 05]
Und Saul Bellow ist auch nicht der Mann, der seine halbe Schriftsteller‑Phantasie an Symbole oder Allusionen abgibt und damit dem Leser zur gefälligen Weiterverwendung überläßt. [Die Zeit, 17.09.1976, Nr. 39]
Stilistisch changiert die Partitur zwischen geräuschnahen Klängen, faßlichen melodischen Formeln, aber auch gelegentlichen Allusionen an Popmusik. [Die Zeit, 03.10.1986, Nr. 41]
Dies ist nur ein kurzer Überblick über Entsprechungen, Querverbindungen und Allusionen auf Figuren, Bücher und Kinderreime. [Die Zeit, 06.06.1980, Nr. 24]
Zitationshilfe
„Allusion“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Allusion>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Allunionsausstellung
Alltäglichkeit
Alltagsästhetik
Alltagswort
Alltagswissen
Alluvion
Alluvium
Allvater
Allwetterjäger
Allwetterkleidung