Allwissenheit

GrammatikSubstantiv
WorttrennungAll-wis-sen-heit (computergeneriert)
eWDG, 1967

Bedeutung

Beispiel:
niemand besitzt Allwissenheit

Thesaurus

Synonymgruppe
Allwissenheit  ●  ↗Omniszienz  geh.
Assoziationen
Antonyme

Typische Verbindungen
computergeneriert

Allgegenwart Allmacht Anspruch Glaube Gott göttlich

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Allwissenheit‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Vielmehr verdankt sich diese Technik der altmodischen Allwissenheit des Erzählers.
Die Welt, 06.08.2005
Diejenigen, die ihre Positionen nie geändert haben, geben vor, in einem Zustand der Allwissenheit zu leben.
Süddeutsche Zeitung, 28.07.2001
Um die Allwissenheit der Götter zu prüfen, wurde P. von seinem Vater geschlachtet und den Göttern zum Mahl vorgesetzt.
o. A.: Lexikon der Kunst - P. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1993], S. 18632
Der liebe Gott ist ein adäquateres Modell, da weder an seiner Allwissenheit noch an seinem Organisationstalent ernsthaft gezweifelt wird.
Lakaschus, Carmen u. Binder, Hans-Jörg: Der Unterschied von Mann und Frau, Frankfurt: Bärmeier und Nikel 1968, S. 11
Ebensowenig ist jeder ethische Gott notwendig mit absoluter Unwandelbarkeit, Allmacht und Allwissenheit, kurz absoluter Überweltlichkeit ausgestattet.
Weber, Max: Wirtschaft und Gesellschaft. In: Weber, Marianne (Hg.), Grundriß der Sozialökonomik, Tübingen: Mohr 1922 [1909-1914, 1918-1920], S. 287
Zitationshilfe
„Allwissenheit“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Allwissenheit>, abgerufen am 20.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Allwissende
allwissend
Allwetterlandung
Allwetterkleidung
Allwetterjäger
allwo
allwöchentlich
allzeit
Allzeithoch
allzu