Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Almwiese, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Almwiese · Nominativ Plural: Almwiesen
Nebenform selten Almenwiese · Substantiv · Genitiv Singular: Almenwiese · Nominativ Plural: Almenwiesen
Worttrennung Alm-wie-se
Wortzerlegung Alm Wiese

Verwendungsbeispiele für ›Almwiese‹, ›Almenwiese‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der Weg führt nicht nur durch Wälder und über Almwiesen. [Süddeutsche Zeitung, 17.08.2004]
Die Luft war gut, es gab klare Bäche, Berge und saftige Almwiesen. [Süddeutsche Zeitung, 28.08.2002]
Eine Almwiese zum Rumtoben oder ein Bach kommen immer gut an. [Süddeutsche Zeitung, 06.08.2004]
In den Bergen, da blühen nicht nur die Almwiesen, da blüht auch die Kultur. [Süddeutsche Zeitung, 23.10.2003]
Der Stall steht leer, denn seine Bewohner tummeln sich in der Sommerfrische, irgendwo auf Almwiesen in 1.000 Metern Höhe. [Die Zeit, 29.08.2011, Nr. 35]
Zitationshilfe
„Almwiese“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Almwiese>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Almukantarat
Almrose
Almrausch
Almosenstock
Almosenstiftung
Almwirtschaft
Aloe
Aloeextrakt
Alogik
Alopezie