Alpe, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Alpe · Nominativ Plural: Alpen
Aussprache  [ˈalpə]
Worttrennung Al-pe
DWDS-Vollartikel

Bedeutung

besonders A-West (Vorarlberg) , A-West (Tirol) , D-Südwest , D-Südost , CH landwirtschaftlich genutzte Fläche mit einer Weide für Rinder und meist einem Wirtschaftsgebäude in den Alpen
Alpe wird in allen Regionen sehr oft in Firmennamen verwendet, vor allem für Bars, Almhütten oder Restaurants in den Bergen sowie für bewirtschaftete Skigebiete, landwirtschaftliche Genossenschaften usw.
Synonym zu Alm, siehe auch Alp²
Beispiele:
Verarbeitet wird die von der Alpe stammende Milch in der von 15 Bauern gemeinsam betriebenen Käserei[…]. Dabei ist der Begriff Heumilch ein Qualitätsmerkmal. Die Milch kommt im Sommer von den Kühen, die auf der Bergweide grasen. Im Winter, wenn die Tiere im Stall stehen, werden sie mit dem eingebrachten Heu gefüttert. [Südkurier, 23.05.2020]
Wann Bernadette und Max Kotz mit 216 Rindern den Heimweg von ihrer Alpe antreten, war selbst in ihrer Heimat Bad Hindelang im Landkreis Oberallgäu heuer ein wohlgehütetes Geheimnis. [Landshuter Zeitung, 28.09.2020]
Gleich zwei Mal ist einer Kuh auf einer Allgäuer Alpe die Weideglocke gestohlen worden. [Fränkischer Tag, 26.08.2020]
Die Kälberdrillinge Dagobert, Diego und Denise haben das Licht der Welt auf einer Alpe am Grünten im Oberallgäu erblickt. [Reutlinger General-Anzeiger, 09.09.2019]
Der […] Bauer […] trieb sein Rindvieh und […] stolz von der Götzner Alpe ins Tal. [Tiroler Tageszeitung, 15.09.2016]
Gegenüber Menschen sind die Tiere zahm, sagen die Züchter. Was Eringer Kühe nicht ausstehen können, sind aber andere Eringer Kühe. Im Frühsommer auf Alpe kämpfen sie selber die Rangordnung aus. »Diese Kämpfe auf der Alp sind viel authentischer«, sagt Cina. Die Kämpfe im Tal unten sind dagegen organisiert, wobei der Kommerz schon vor Jahren die Überhand gewonnen hat. Vor 30 Jahren improvisierten die Organisatoren auf Ladeflächen Tribünenplätze. [Basler Zeitung, 10.05.2014]
Bereits als Siebenjähriger zog er [Bruno] im Sommer als Hütebub auf die Alpe, und dies neun Jahre lang. Der junge Mann verrichtete dann bis […] 1941 landwirtschaftliche Arbeiten. [Vorarlberger Nachrichten, 23.02.2000]

letzte Änderung:

Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Alp1 · Alpe · Alm
Alp1 Alpe f. ‘Weideplatz im Gebirge, Hochweide’, ahd. alba (10. Jh.), mhd. albe, dazu die Gebirgsnamen Alb und der Plural Alpen (lat. Alpēs) gehen wahrscheinlich auf ein altes Wort *alb- ‘hoher Berg’ zurück, das einer nicht-ie. Sprache angehört. Gebirgsbewohner verbinden mit Alp die Vorstellung grüner Weideplätze, während entfernt Wohnende an die rauhe Unwirtlichkeit und den ewigen Schnee der Gipfel denken. Daher wird schon in antiken Berichten der Name Alpen volksetymologisch mit ie. *albh- ‘weiß’ (vgl. lat. albus ‘weiß’ und s. Alb) verknüpft. Dem Nominativ mhd. albe steht in den übrigen Kasus die Form alben gegenüber, die durch Zusammenziehung und Angleichung zu gleichbed. Alm f. entwickelt wird (Ende 15. Jh.).

Thesaurus

Synonymgruppe
Alm · Alp · Alpweide · Bergweide · Bergwiese · Matte  ●  Alb  alemannisch · Alpe  westösterreichisch
Oberbegriffe
Unterbegriffe
Assoziationen
  • Almwirtschaft · Alpwirtschaft · Bergweidewirtschaft · Hochwirtschaft

Typische Verbindungen zu ›Alpe‹ (computergeneriert)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Alpe‹.

Zitationshilfe
„Alpe“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Alpe>, abgerufen am 18.01.2022.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Alpdrücken
Alpdruck
Alpaufstieg
Alpakawolle
Alpakasilber
alpen
Alpenbach
Alpenbock
Alpendohle
Alpenfauna