Alpe, die
NebenformAlpe · Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Alpe · Nominativ Plural: Alpen
WorttrennungAl-pe (computergeneriert)
DWDS-Verweisartikel, 2016

Bedeutung

österreichisch
Synonym zu Alp2
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Alp1 · Alpe · Alm
Alp1 Alpe f. ‘Weideplatz im Gebirge, Hochweide’, ahd. alba (10. Jh.), mhd. albe, dazu die Gebirgsnamen Alb und der Plural Alpen (lat. Alpēs) gehen wahrscheinlich auf ein altes Wort *alb- ‘hoher Berg’ zurück, das einer nicht-ie. Sprache angehört. Gebirgsbewohner verbinden mit Alp die Vorstellung grüner Weideplätze, während entfernt Wohnende an die rauhe Unwirtlichkeit und den ewigen Schnee der Gipfel denken. Daher wird schon in antiken Berichten der Name Alpen volksetymologisch mit ie. *albh- ‘weiß’ (vgl. lat. albus ‘weiß’ und s. ↗Alb) verknüpft. Dem Nominativ mhd. albe steht in den übrigen Kasus die Form alben gegenüber, die durch Zusammenziehung und Angleichung zu gleichbed. Alm f. entwickelt wird (Ende 15. Jh.).

Thesaurus

Synonymgruppe
Alm · ↗Alp · Alpweide · ↗Bergweide · ↗Bergwiese · ↗Matte  ●  ↗Alb  alemannisch · Alpe  westösterreichisch
Oberbegriffe
Unterbegriffe
  • Hochsäß · ↗Maien · ↗Maiensäß · Maisäß · Niederleger · Vorsäß
Assoziationen
  • Almwirtschaft · Alpwirtschaft · Bergweidewirtschaft · Hochwirtschaft
DWDS-Wortprofil

Typische Verbindungen
computergeneriert

Ausläufer Gletscher Hochlagen Königsetappe Lawinenabgängen Lawinengefahr Lawinenunglück Mittelgebirgen Nord-Süd-Verbindung Nordrand Schutzwälder Skifahren Skigebiete Skiort Skistation Südrand Viertausender Wintersportorte bayerischen bayrischen dinarischen französischen karnischen piemontesischen schneebedeckten schneit verschneiten verunglückt österreichischen überquert

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Alpe‹.

DWDS-Beispielextraktor

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wie schmeckt er denn nun, der typische Whisky von der Schwäbischen Alb?
Die Zeit, 27.10.2013, Nr. 44
Selbst wenn er auch so viele haben wollte, die Alb lässt ihm dazu keine Chance.
Der Tagesspiegel, 21.05.2001
Nördlich der Alpen scheint in der gleichen Zeit der freistehende A. nicht sehr verbreitet gewesen zu sein.
Jannasch, W.: Kanzel. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1959], S. 3393
Auf den Höhen der Schwäbischen Alb übernahm er die Leitung eines Sanatoriums.
Braun, Lily: Memoiren einer Sozialistin. In: Lehmstedt, Mark (Hg.) Deutsche Literatur von Frauen, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1911], S. 1986
Die Alpen sind durch ihre Höhe ebenso Norden wie die waagrechte Erstreckung nach dem Pol, sie bilden eine Art kleineren Pol für sich.
Jahresberichte für deutsche Geschichte, 1940, S. 203
Zitationshilfe
„Alpe“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Alpe>, abgerufen am 20.02.2018.

Weitere Informationen …