Alpenrand, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Alpenrand(e)s · Nominativ Plural: Alpenränder
Worttrennung Al-pen-rand
Wortzerlegung  Alpen Rand

Typische Verbindungen zu ›Alpenrand‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Alpenrand‹.

Verwendungsbeispiele für ›Alpenrand‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Auch am Alpenrand fällt etwas Regen, sonst bleibt es meist trocken.
Die Zeit, 07.04.2011 (online)
Am Montag schneit es vor allem am Alpenrand den ganzen Tag.
Der Tagesspiegel, 24.01.2005
Die Temperaturen steigen auf drei Grad am Alpenrand und im Bayerischen Wald und bis zu neun Grad am Main.
Süddeutsche Zeitung, 23.12.2004
Am Alpenrand tagsüber 11 Grad, nachts fallen 5 cm Neuschnee.
Bild, 22.04.2005
Sieben Jahre lang habe ich an dem oberen Berghang des Alpenrandes gewohnt.
Spoerl, Alexander: Mit dem Auto auf Du, Berlin u. a.: Dt. Buchgemeinschaft 1961 [1953], S. 267
Zitationshilfe
„Alpenrand“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Alpenrand>, abgerufen am 22.09.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Alpenpass
Alpenpanorama
Alpenmurmeltier
Alpenmatte
Alpenland
Alpenraum
Alpenregion
Alpenrepublik
Alpenrose
Alpenrot