Alpenveilchen, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungAl-pen-veil-chen
WortzerlegungAlpenVeilchen
eWDG, 1967

Bedeutung

Zierpflanze mit leuchtenden Blüten, fleischigen Stängeln und herzförmigen Blättern

Typische Verbindungen
computergeneriert

Azalee Chrysantheme blühen blühend wild

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Alpenveilchen‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Vor den ersten frostigen Nächten holen Sie die Alpenveilchen dann ins Haus.
Bild, 20.09.2002
Aber täglich 60000 Alpenveilchen sortieren - das habe ich nur drei Monate ausgehalten.
Die Zeit, 19.11.1998, Nr. 48
Wenn das flackert, fühlt man sich nämlich wie Alpenveilchen unter der Blumenlampe.
Die Welt, 26.01.2002
Im dritten Stock über der verrammelten Parterrewohnung stehen Alpenveilchen im Fenster.
Der Tagesspiegel, 08.01.2002
Auf ihrem Grab stehen Alpenveilchen und ein Schokoladen-Nikolaus auf einer Decke aus Immergrün.
Süddeutsche Zeitung, 27.12.2001
Zitationshilfe
„Alpenveilchen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Alpenveilchen>, abgerufen am 23.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Alpentrift
Alpensteiger
Alpensegler
Alpenscharte
Alpenrot
Alpenverein
Alpenvorland
Alpha
Alphabet
alphabetisch