Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Altarplatz, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Altarplatzes · Nominativ Plural: Altarplätze
Aussprache 
Worttrennung Al-tar-platz
Wortzerlegung Altar Platz
eWDG

Bedeutung

Religion
Beispiel:
auf einem Altarplatz sitzen

Verwendungsbeispiele für ›Altarplatz‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der verdächtige Lärm auf dem Altarplatz draußen erforderte ein rasches Eingreifen der Führung. [Werfel, Franz: Die Vierzig Tage des Musa Dagh II, Stockholm: Bermann - Fischer 1947 [1933], S. 274]
Als der Aufruhr am Kopf des Altarplatzes losbrach, hielt er das Zeichen für gegeben. [Werfel, Franz: Die Vierzig Tage des Musa Dagh II, Stockholm: Bermann - Fischer 1947 [1933], S. 402]
Die Freiwilligen versammelten sich, wie der Führerrat es angeordnet hatte, auf dem Altarplatz. [Werfel, Franz: Die Vierzig Tage des Musa Dagh II, Stockholm: Bermann - Fischer 1947 [1933], S. 104]
Das Geheul aber holte alle Bewohner der Stadtmulde aus den Hütten auf den Altarplatz. [Werfel, Franz: Die Vierzig Tage des Musa Dagh II, Stockholm: Bermann - Fischer 1947 [1933], S. 127]
Da aber näselte die kleine Glocke vom Altarplatz herüber, zum Bittgottesdienst rufend. [Werfel, Franz: Die Vierzig Tage des Musa Dagh II, Stockholm: Bermann - Fischer 1947 [1933], S. 392]
Zitationshilfe
„Altarplatz“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Altarplatz>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Altarlämpchen
Altarleuchter
Altarkreuz
Altarkerze
Altarist
Altarraum
Altarsakrament
Altarschmuck
Altarschrein
Altarssakrament