Altarschmuck, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungAl-tar-schmuck
WortzerlegungAltarSchmuck
eWDG, 1967

Bedeutung

Religion

Typische Verbindungen zu ›Altarschmuck‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Altarschmuck‹.

Verwendungsbeispiele für ›Altarschmuck‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Im Gedenken an die Gefangennahme Jesu wird der Altarschmuck entfernt.
Süddeutsche Zeitung, 27.03.1997
Im Gedenken an die Gefangennahme Jesu wird nach dem Gottesdienst der Altarschmuck entfernt.
Süddeutsche Zeitung, 09.04.1998
Der erste Pirat Ihrer britischen Majestät, Sir Francis Drake, raubte hier 1585 den Altarschmuck.
Die Zeit, 09.11.2006, Nr. 46
Danach riss einer der Randalierer die Altardecke mit Kelchen, Altarschmuck und weiteren Gegenständen zu Boden.
Die Welt, 05.07.2004
Unter den Kostbarkeiten aus dem 5. bis 16. Jahrhundert sind Altarschmuck, Bibeln, Handschriften, Skulpturen und Reliefs.
Bild, 13.09.2001
Zitationshilfe
„Altarschmuck“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Altarschmuck>, abgerufen am 29.03.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Altarsakrament
Altarraum
Altarplatz
Altarleuchter
Altarlämpchen
Altarschrein
Altarstufe
Altartafel
Altartisch
Altartuch