Altbau, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Altbau(e)s · Nominativ Plural: Altbauten
Aussprache  [ˈaltbaʊ̯]
Worttrennung Alt-bau
Wortzerlegung altBau
Wortbildung  mit ›Altbau‹ als Erstglied: ↗Altbaukomplex · ↗Altbauwohnung
Duden, GWDS, 1999 und DWDS

Bedeutungen

1.
älteres Gebäude (vor allem Mehrfamilienhaus), das sich im Baustil und durch die verwendeten Materialien und Bauelemente von modernen Gebäuden unterscheidet   In der Regel werden damit Gebäude bezeichnet, die vor 1949 entstanden sind.DWDS
Gegenwort zu Neubau (1)
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: ein denkmalgeschützter, heruntergekommener, modernisierter, renovierter, restaurierter, (un)sanierter Altbau
in Präpositionalgruppe/-objekt: der Abriss, die Wärmedämmung von Altbauten
hat Präpositionalgruppe/-objekt: ein Altbau aus der Gründerzeit, aus der Jahrhundertwende, in der Innenstadt, mit [hohen] Decken, [grauer, schöner] Fassade, Parkett, Stuck
Beispiele:
Zur Altstadt gehören unzählige schmucke Altbauten und historisch wertvolle Fachwerkhäuser. [Neue Zürcher Zeitung, 27.10.2014]
[…] nirgends stehen so viele Altbauten wie in Berlin: 520.000 von insgesamt 950.000 Mietwohnungen wurden bis 1949 gebaut. [Die Zeit, 29.05.1987]
Altbauten haben viele Vorteile: Die schönen Fassaden, die hohen, hellen Räume. Das lässt die Preise steigen [Bildunterschrift] [Welt am Sonntag, 03.11.2019]
Bei einem unsanierten Altbau darf man zwar keine topmoderne Installation erwarten, […] aber doch eine Stromversorgung, die für normale Haushaltsgeräte reicht. [Süddeutsche Zeitung, 06.12.2018]
Die ehrwürdigen, teilweise mehr als 300 Jahre alten strohgedeckten Altbauten, vielfach mit herrlichen Schnitzereien und Giebelsprüchen verziert, dienen leider nur noch als Viehställe oder Remisen, oder aber sie stehen leer und verfallen langsam. [Neues Deutschland, 27.07.1947]
2.
im Verhältnis (z. B. zu zusätzlich errichteten neueren Gebäuden oder Gebäudeteilen) älteres Gebäude; vor einem bestimmten Stichtag bezugsfertig gewesenes Wohngebäude
Kollokationen:
in Präpositionalgruppe/-objekt: die Eigenheimzulage für Altbauten; der Erwerb von Altbauten
Beispiele:
Im Vergleich von Neubauvorhaben und Altbauten, spricht man auch häufig von Bestandsimmobilien anstelle von Altbauten, da für viele Leute der Begriff Altbau einfach mit einem älteren Gebäude in Zusammenhang gebracht wird. [Altbau, 26.11.2015, aufgerufen am 16.09.2018]
Um 1,50 Meter ist der Messpunkt in ihrem hinteren Garten zwischen 2004 und Juni dieses Jahres abgesackt, entsprechend groß ist der Höhenunterschied zwischen Altbau von 1952 vorne und Anbau hinten. [Welt am Sonntag, 10.07.2016]
Der Altbau der Schule ist 23 Jahre alt. [Der Spiegel, 06.06.2011 (online)]
Wie schon in der Vergangenheit entstehen in Berlin in diesem und im nächsten Jahr mehr neue Bürohäuser als Mieter brauchen können. Dadurch gelten die ersten, nach der Wende errichteten Neubauten in der Friedrichstadt fast schon wieder als Altbauten. [Der Tagesspiegel, 03.12.1999]
Altbauerwerb liegt in Abgrenzung zum Neubau dann vor, wenn die Wohnung ab dem dritten Jahr nach der Fertigstellung erworben wird. Bezogen auf 1996 heißt das wieder: Alle Objekte, die vor dem 1. Januar 1994 fertiggestellt worden sind, gelten als Altbauten. [Süddeutsche Zeitung, 27.11.1996]

letzte Änderung:

Thesaurus

Synonymgruppe
Altbau · altes Gebäude  ●  alter Kasten  ugs.

Typische Verbindungen zu ›Altbau‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Altbau‹.

Zitationshilfe
„Altbau“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Altbau>, abgerufen am 19.04.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
altbacken
Altazimut
Altauto
Altarwein
Altarwand
Altbauer
Altbaukomplex
Altbaumodernisierung
Altbausanierung
Altbausubstanz