Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Altdeponie, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Altdeponie · Nominativ Plural: Altdeponien
Worttrennung Alt-de-po-nie
Wortzerlegung alt Deponie

Typische Verbindungen zu ›Altdeponie‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Altdeponie‹.

Verwendungsbeispiele für ›Altdeponie‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Vergleiche mit der offensichtlich undichten benachbarten Altdeponie lehnt er ab. [Die Zeit, 22.08.1980, Nr. 35]
Es geht um die Sanierung der mehr als 7000 kommunalen Altdeponien für Abfall. [Süddeutsche Zeitung, 28.05.2004]
Erst dann ist die Altdeponie so weit saniert, dass auch nach dem Abschalten des Systems von einer dauerhaften Reduzierung des Gasgehaltes ausgegangen werden kann. [Der Tagesspiegel, 14.09.1999]
Bei Untersuchungen an Altdeponien kamen selbst fünfzig Jahre alte Zeitungen fast unversehrt und lesbar wieder ans Tageslicht. [Süddeutsche Zeitung, 19.04.1994]
In der Bundesrepublik gibt es etwa einige tausend Altdeponien mit einem höchst unterschiedlichen Gefährdungspotential. [Die Zeit, 30.03.1984, Nr. 14]
Zitationshilfe
„Altdeponie“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Altdeponie>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Altchen
Altbürgermeister
Altbürger
Altbundestrainer
Altbundespräsident
Alte
Alte Dame
Alte Welt
Alteigentümer
Alteisen