Alteigentümer, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Alteigentümers · Nominativ Plural: Alteigentümer
WorttrennungAlt-ei-gen-tü-mer

Typische Verbindungen zu ›Alteigentümer‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Anspruch Erbe Grundstück Klage Maxhütte Rückgabe abkaufen anmelden enteignet entschädigen erwerben jüdisch melden sogenannt westdeutsch zurückbekommen zurückerhalten zurückgeben

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Alteigentümer‹.

Verwendungsbeispiele für ›Alteigentümer‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Denn üblicherweise verpflichten sich Alteigentümer, länger an Bord zu bleiben.
Die Zeit, 22.05.2012 (online)
Alteigentümer haben deshalb gute Chancen, ihre Häuser zurück zu bekommen.
Bild, 25.10.2000
Im vorliegenden Fall hatte ein Alteigentümer 1953 die DDR verlassen.
Die Welt, 27.05.1999
Leuten, die von den Alteigentümern rausgeworfen wurden, könnte ich ein neues Zuhause besorgen.
Jentzsch, Kerstin: Seit die Götter ratlos sind, München: Heyne 1999 [1994], S. 412
Er übernahm in diesem Jahr die Immobilie Theater am Schiffbauerdamm von dem jüdischen Alteigentümer.
o. A. [R. S.]: Berliner Ensemble. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1996]
Zitationshilfe
„Alteigentümer“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Alteigent%C3%BCmer>, abgerufen am 17.02.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
altehrwürdig
Alte
altdeutsch
altchristlich
Altchen
alteingeführt
alteingesessen
alteingewurzelt
Alteisen
älteln