Altersdemenz, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Altersdemenz · Nominativ Plural: Altersdemenzen
Worttrennung Al-ters-de-menz
Wortzerlegung Alter Demenz

Verwendungsbeispiele für ›Altersdemenz‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Altersdemenz sei eben schon ein Problem, fügt der Sohn hinzu. [Der Tagesspiegel, 14.05.2005]
Dabei muss er sich nicht verstellen, da hilft ihm die Altersdemenz. [Der Tagesspiegel, 11.04.2000]
Besonderer Schutz wird denen zugesichert, die sich nicht selbst vertreten können, etwa wegen Altersdemenz. [Der Tagesspiegel, 14.02.2001]
Doch gegen die zunehmende Altersdemenz in den letzten Jahren konnte selbst diese Frau, die sich in der Gesellschaft für Humanes Sterben engagierte, nichts tun. [Süddeutsche Zeitung, 12.07.2004]
Eine Suchaktion nach der an Altersdemenz leidenden Frau verlief ohne Ergebnis. [Süddeutsche Zeitung, 04.12.2002]
Zitationshilfe
„Altersdemenz“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Altersdemenz>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Altersbrand
Altersblödsinn
Altersbild
Altersbezug
Altersbestimmung
Altersdiabetes
Altersdichtung
Altersdiskriminierung
Altersdisposition
Altersdurchschnitt