Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Alterserscheinung, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Alterserscheinung · Nominativ Plural: Alterserscheinungen
Aussprache 
Worttrennung Al-ters-er-schei-nung
Wortzerlegung Alter Erscheinung
eWDG

Bedeutung

Erscheinung des (herannahenden) Alters
Beispiel:
eine normale Alterserscheinung

Typische Verbindungen zu ›Alterserscheinung‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Alterserscheinung‹.

Verwendungsbeispiele für ›Alterserscheinung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Und weist das avantgardistische Neue nicht zunehmend rasch befremdliche Alterserscheinungen auf? [Süddeutsche Zeitung, 30.11.1996]
Im letzten Drittel seines Lebens treten dann typische Alterserscheinungen auf. [Der Tagesspiegel, 20.04.2004]
Erst in zwei, vielleicht drei Jahren werden sich erste Alterserscheinungen bemerkbar machen. [Süddeutsche Zeitung, 11.01.2002]
Die Mäuse waren jedoch gesund und zeigten keine frühzeitigen Alterserscheinungen. [Süddeutsche Zeitung, 26.09.2000]
Das hat in erster Linie mit Tempo und zwangsläufig mit Alterserscheinungen zu tun. [Süddeutsche Zeitung, 17.09.1998]
Zitationshilfe
„Alterserscheinung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Alterserscheinung>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Alterserkrankung
Altersentlastung
Alterseinkünftegesetz
Alterseinkommen
Altersdurchschnitt
Altersfleck
Altersforschung
Altersfreibetrag
Altersfreigabe
Altersfürsorge