Altersweisheit, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungAl-ters-weis-heit (computergeneriert)
WortzerlegungAlterWeisheit
eWDG, 1967

Bedeutung

gehoben
Beispiel:
abgeklärte Ruhe und Altersweisheit

Typische Verbindungen
computergeneriert

Anflug Gelassenheit Jugendwahn Mischung abgeklärt gewiss klingen mild

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Altersweisheit‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Doch die Altersweisheit seiner 65 Jahre hat ihn gelehrt, nicht öffentlich über seine Ambitionen zu reden.
Der Tagesspiegel, 03.07.2004
Überhaupt sieht sie in letzter Zeit alles gelassener - vielleicht ist es Altersweisheit.
Die Welt, 20.06.2003
Gerade so behält das sonst unangebrachte Synonym "Altersweisheit" in diesem so schmalen wie großen Buch am Ende recht.
Die Zeit, 17.10.1997, Nr. 43
Man versteht gut, dass Dirigenten, wenn sie älter werden, hier gleichsam auch mit Altersweisheit interpretieren wollen.
Süddeutsche Zeitung, 30.07.2001
Statt Eifersucht und Neid zu empfinden, sollten wir uns lieber auf weibliche Solidarität und unsere mühsam erworbene Altersweisheit besinnen.
Noll, Ingrid: Ladylike, Zürich: Diogenes 2006, S. 241
Zitationshilfe
„Altersweisheit“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Altersweisheit>, abgerufen am 20.02.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
altersweise
Altersvorsorge
Altersverteilung
Altersversorgung
Altersversicherung
Alterswerk
Alterszuschlag
Altertum
Altertümelei
altertümeln