Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Altgeld

Worttrennung Alt-geld
Wortbildung  mit ›Altgeld‹ als Erstglied: Altgeldguthaben
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

vor der Währungsreform von 1948 gültiges Geld

Typische Verbindungen zu ›Altgeld‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Altgeld‹.

Verwendungsbeispiele für ›Altgeld‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dagegen hält der wissenschaftliche Beirat der Regierung eine Verwendung des Altgelds im Straßenbau für möglich. [Süddeutsche Zeitung, 16.10.2004]
Es bleibt vorbehalten, den Gläubigern von Altgeld je eine weitere D‑Mark für 10 Reichsmark gutzuschreiben. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1948]]
Schließlich mutet die Nachzahlung auf »Altgelder« in der Schweiz mit zwei Milliarden Franken gegenüber den Erwartungen wie ein Trostpflaster an. [Die Zeit, 26.09.2011, Nr. 39]
Nur 6 Jahre später hebt der neugewählte Gouverneur Peter Altgeld, ein deutscher Einwanderer, die Urteile auf. [Die Zeit, 09.01.2012, Nr. 02]
Frei verfügbar sind erst 5 v. H. von 5000 RM Altgeld. [Die Zeit, 01.07.1948, Nr. 27]
Zitationshilfe
„Altgeld“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Altgeld>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Altgeige
Altgedinge
Altflöte
Altflug
Altfall
Altgeldguthaben
Altgenosse
Altgerät
Altgeselle
Altgesellschafter