Althistoriker, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
WorttrennungAlt-his-to-ri-ker (computergeneriert)
WortzerlegungaltHistoriker

Typische Verbindungen
computergeneriert

Altphilologe Archäologe Dichtung Feder Freiburger Göttinger Kölner Mannheimer Münchner Theologe Tübinger englisch gelernt lehrend promoviert

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Althistoriker‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Althistoriker neigen dazu, den schriftlichen Quellen eine höhere Relevanz zuzusprechen.
Die Welt, 06.05.2004
Diese Zeit werteten die Althistoriker bisher als das "Mittelalter" der Antike.
Die Zeit, 30.10.1995, Nr. 44
Und Althistoriker, die sich mit der Geschichte des römisch-griechischen Mittelmeerraumes beschäftigen, ziehen noch viel zu selten aramäische und hebräische Quellen zu Rate.
Der Tagesspiegel, 18.06.2001
Sozialwissenschaftler und Psychologen, Althistoriker und Philosophen melden sich zu Wort.
o. A.: DIE WISSENSCHAFT ZERBRICHT SICH DEN KOPF DER NATION. In: Marxistische Zeit- und Streitschrift 1980-1991, München: Gegenstandpunkt Verl. 1998 [1991]
Robert von Pöhlmann war unter den deutschen Althistorikern der auf Mommsen folgenden Generation eine markante Erscheinung.
Christ, Karl: Robert von Pöhlmann. In: o. A. (Hg.), Geschichte des Altertums, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1972], S. 191
Zitationshilfe
„Althistoriker“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Althistoriker>, abgerufen am 18.02.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Althing
Altherrenschaft
Altherrenmannschaft
altherkömmlich
Althergebrachte
althistorisch
althochdeutsch
Althochdeutsche
Altholz
Altigraf