Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Althistoriker, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Althistorikers · Nominativ Plural: Althistoriker
Worttrennung Alt-his-to-ri-ker
Wortzerlegung alt Historiker

Typische Verbindungen zu ›Althistoriker‹ (berechnet)

Buch berliner beschreiben emeritiert göttingener lehrend marburger münchner münsteraner schreiben tübinger vorlegen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Althistoriker‹.

Verwendungsbeispiele für ›Althistoriker‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Diese Zeit werteten die Althistoriker bisher als das "Mittelalter" der Antike. [Die Zeit, 30.10.1995, Nr. 44]
Althistoriker neigen dazu, den schriftlichen Quellen eine höhere Relevanz zuzusprechen. [Die Welt, 06.05.2004]
Und Althistoriker, die sich mit der Geschichte des römisch‑griechischen Mittelmeerraumes beschäftigen, ziehen noch viel zu selten aramäische und hebräische Quellen zu Rate. [Der Tagesspiegel, 18.06.2001]
In seiner großen Caesar‑Biografie aus dem Jahr 1982 hat der Althistoriker auf exemplarische Weise gezeigt, wie dieser schwierige Balanceakt vollführt werden kann. [Die Zeit, 09.04.2007, Nr. 15]
Der Althistoriker Eduard Meyer warf ihm vor, die Ergebnisse eines halben Jahrhunderts wissenschaftlicher Arbeit ignoriert zu haben. [Die Zeit, 15.10.2003, Nr. 42]
Zitationshilfe
„Althistoriker“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Althistoriker>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Althing
Altherrenwitz
Altherrenschaft
Altherrenmannschaft
Althergebrachte
Althochdeutsch
Althochdeutsche
Altholz
Althändler
Altigraf