Altmeister, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungAlt-meis-ter
WortzerlegungaltMeister
eWDG, 1967

Bedeutungen

1.
verehrter, altbewährter Meister (in der Kunst, der Wissenschaft, dem Sport)
Beispiele:
Altmeister Goethe
der Altmeister der Germanistik
der Altmeister des Langstreckenlaufs
2.
veraltet Innungsvorstand
Beispiel:
dann war er zum Altmeister seines Gewerkes gegangen [Storm7,59]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

alt · ältlich · veralten · altklug · Altmeister
alt Adj. ‘hoch an Jahren, vorausliegend, längere Zeit bestehend’. Mit ahd. (8. Jh.), mhd. alt, asächs. ald, mnd. ōlt, mnl. out, nl. oud, aengl. ald (eald), engl. old, schwed. (Komparativ) äldre (germ. *alda-, vgl. auch die j-Ableitung got. alþeis ‘alt’ und das Part. Prät. anord. aldinn ‘gealtert’) sind eng verwandt die Verben got. aengl. alan, anord. ala ‘nähren, hervorbringen’. Als außergerm. Verwandte sind vergleichbar lat. alere ‘nähren, aufziehen’ mit dem Adjektiv altus ‘hoch’ (eigentlich ‘emporgewachsen’) und griech. ánaltos (ἄναλτος) ‘unersättlich’, nealḗs (νεαλής) ‘munter, stark’, die sich mit den germ. Bildungen an die Wurzel ie. *al- ‘wachsen, nähren’ anschließen (s. auch ↗Alter und ↗Welt). Einem dazu mit t-Formans gebildeten Verbaladjektiv ie. *altos ‘auf-, herangewachsen’ folgt das Adjektiv alt, dessen drei Bedeutungen ‘reich an Lebensjahren, gealtert’ (Gegensatz ‘jung’), ‘vorausliegend, früher’ (Gegensatz ‘später’), ‘längere Zeit bestehend’ (Gegensatz ‘neu’) bereits im Ahd. voll entwickelt sind. ältlich Adj. ‘sich dem Alter nähernd, alt wirkend’, ahd. altlīh (um 800), mhd. altlich ‘greisenhaft’. veralten Vb. ‘(zu) alt werden, alt und untauglich werden’, ahd. firaltēn (8. Jh.), mhd. veralten. altklug Adj. ‘aufdringlich klug’ (Anfang 18. Jh.). Altmeister m. ‘Obermeister einer Zunft’ (in Kölner Zunfturkunden des 15. Jhs.), ‘erfahrener alter Meister, Senior’ (14. Jh.).

Thesaurus

Synonymgruppe
Altmeister · Dienstältester · ↗Vaterfigur  ●  ↗Doyen  geh., franz., Hauptform, fig. · ↗Nestor  geh.
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Avantgarde Choreographie Diplomatie Duell Europameister Fach Genre Geschichtsforschung Handball-Bundesliga Hommage Jazz Journalismus Jungstar Kabarett Moderne Regie Uhrmacher Verbeugung Zunft ehren flämisch fränkisch geblieben gestorben huldigen kriselnd portugiesisch verehrt verstorben zurückmelden

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Altmeister‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Es sieht so aus, als hätte der italienische Altmeister eine recht emanzipierte Maid vor Augen gehabt.
Die Zeit, 08.08.2013, Nr. 10
Der Wert von Altmeistern bleibt in schwierigen Zeiten nicht nur erhalten, sondern steigt häufig.
Der Tagesspiegel, 10.03.2003
Hier waren schön stilisierte Altmeister und nationale Größen zu Hause, keine Steppenwölfe.
Hesse, Hermann: Der Steppenwolf, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1955 [1927], S. 78
In einem Sonderkonzert unter Eugen Papst wurde des Altmeisters Karl Muck gedacht.
Stephenson, Kurt: Hamburg. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1956], S. 34631
Hoffentlich beschert uns der Altmeister der deutschen Vorgeschichtsforschung aus seinem reichen Wissensschatz bald einmal eine ausführlichere kulturgeschichtliche Darstellung dieser großen Zeit germanischer Weltgeltung.
Jahresberichte für deutsche Geschichte, 1931, S. 185
Zitationshilfe
„Altmeister“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Altmeister>, abgerufen am 14.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Altmaterialhandel
Altmaterial
Altmarkt
Altmark
Altmagd
altmeisterlich
Altmetall
Altmiete
Altminute
altmodisch