Altruismus, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Altruismus · wird nur im Singular verwendet
Aussprache
WorttrennungAl-tru-is-mus · Alt-ru-is-mus (computergeneriert)
HerkunftLatein
eWDG, 1967

Bedeutung

gehoben Selbstlosigkeit, Uneigennützigkeit
Gegenwort zu Egoismus
Beispiele:
er hat aus reinem Altruismus gehandelt
sein Altruismus war groß
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Altruismus · Altruist · altruistisch
Altruismus m. ‘Selbstlosigkeit, Uneigennützigkeit’. A. Comte führt den Begriff frz. altruisme zur Bezeichnung einer dem Egoismus entgegengesetzten ethischen Grundhaltung ein (1830), offensichtlich in Anlehnung an frz. autrui ‘jemand anderes, ein anderer’, z. B. in Wendungen wie vivre pour autrui ‘für den anderen leben’ bzw. in der alten frz. Rechtsformel l’autrui ‘das (Recht) des anderen’ (eine neben afrz. autre, altre ‘der andere, zweite’ bezeugte Obliquusform afrz. autrui, altrui fortsetzend) sowie an das letztlich zugrundeliegende lat. alter ‘der eine von zweien, der andere’. Der Begriff wird, ebenso wie Altruist m. und altruistisch Adj. (frz. altruiste), in der Mitte des 19. Jhs., als man sich mit der Lehre Comtes beschäftigt, ins Dt. (und in andere Sprachen) entlehnt.

Thesaurus

Synonymgruppe
Oberbegriffe
Assoziationen
Antonyme
  • Altruismus

Typische Verbindungen
computergeneriert

Egoismus Eigennutz Gegensatz Idealismus Kooperation Liebe appellieren ideell menschlich pur rein reziprok

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Altruismus‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Denn selbstverständlich tut das Unternehmen das alles nicht aus Altruismus.
Die Zeit, 26.04.2013, Nr. 18
Mit Altruismus hat das alles wohl nur wenig zu tun.
Süddeutsche Zeitung, 13.08.1998
Den ideellen Altruismus möchten wir verstanden wissen als extreme Gemeinschaftsbezogenheit.
Werner, Reiner: Das verhaltensgestörte Kind, Berlin: Dt. Verl. d. Wiss. 1973 [1967], S. 159
So würde durch das so »leicht« aussehende »Spiel« der Altruismus der beteiligten Personen geschult und dadurch auch ein Erfolg ethischer Natur gesichert werden.
Meisel-Hess, Grete: Die sexuelle Krise. In: Lehmstedt, Mark (Hg.) Deutsche Literatur von Frauen, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1909], S. 8652
Die sozialen Neigungen bedingen den Altruismus (Ausdruck von Comte), die Quelle aller Moral.
Eisler, Rudolf: Philosophen-Lexikon. In: Bertram, Mathias (Hg.) Geschichte der Philosophie, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1912], S. 11592
Zitationshilfe
„Altruismus“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Altruismus>, abgerufen am 22.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
altrosa
altrömisch
Altrente
altrenommiert
Altreifen
Altruist
altruistisch
altrussisch
altschlachten
Altschlüssel