Altwohnung, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Altwohnung · Nominativ Plural: Altwohnungen
Worttrennung Alt-woh-nung
Wortzerlegung altWohnung
eWDG

Bedeutung

Altbauwohnung
Gegenwort zu Neubauwohnung

Verwendungsbeispiele für ›Altwohnung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In kleine niedrige Neubauwohnungen passen keine großen, klobigen Möbel und in den großen hohen Altwohnungen wirken viele der kleinen modernen Möbel verloren.
Franken, Konstanze von [d.i. Stoekl, Helene]: Handbuch des guten Tones, Berlin: Hesse 1936, S. 43
Altwohnungen müssen bis zum Jahr 2005 mit Wasseruhren nachgerüstet sein.
Bild, 29.10.1997
Daß es um den Standard dieser Altwohnungen so schlecht bestellt ist, liegt unter anderem an den Folgen des „Friedenszinses“.
Die Zeit, 15.05.1981, Nr. 21
Denn außer behördlich noch bewirtschafteten Altwohnungen ist wohl kaum eine Wohnung ohne Zahlung eines mehr oder weniger hohen Baukostenzuschusses zu erhalten.
Oheim, Gertrud: Das praktische Haushaltsbuch, Gütersloh: Bertelsmann 1967 [1954], S. 67
Vorgesehen sind einerseits die Aufstockung der Bundeshilfen zur Verbesserung der Wohnverhältnisse in den Berggebieten und Kapitalhilfezuschüsse zur Förderung der Sanierung von Altwohnungen.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1976]
Zitationshilfe
„Altwohnung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Altwohnung>, abgerufen am 11.04.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Altwerden
altweltlich
Altweibersommer
Altweibermühle
Altweibermärchen
Alu
Aludeckel
Alufelge
Alufolie
Aluhut