Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Aluminiumindustrie, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Aluminiumindustrie · Nominativ Plural: Aluminiumindustrien
Worttrennung Alu-mi-ni-um-in-dus-trie · Alu-mi-ni-um-in-dust-rie

Typische Verbindungen zu ›Aluminiumindustrie‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Aluminiumindustrie‹.

Verwendungsbeispiele für ›Aluminiumindustrie‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Aber ich wurde ernst genommen und mir wurde vorgehalten, ich sei verbunden mit der Aluminiumindustrie. [Der Tagesspiegel, 29.09.2001]
Seit Jahren werden Pläne erwogen, eine eigene Aluminiumindustrie ins Leben zu rufen, doch ist es bisher nur bei Plänen geblieben. [Die Zeit, 25.11.1954, Nr. 47]
Die Aluminiumindustrie A. G. Neuhausen (775 F) verteilt auf 60 Mill. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1934]]
Die Schuld für diese Lücke sieht die Aluminiumindustrie allein beim Dualen System. [Süddeutsche Zeitung, 03.06.1994]
Anders sieht das bei stromintensiven Unternehmen aus, etwa in der Aluminiumindustrie oder in Teilen der chemischen Grundstoffindustrie. [Die Zeit, 22.08.1986, Nr. 35]
Zitationshilfe
„Aluminiumindustrie“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Aluminiumindustrie>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Aluminiumhersteller
Aluminiumhaut
Aluminiumgefäß
Aluminiumfolie
Aluminiumfarbe
Aluminiumkabel
Aluminiumkanne
Aluminiumlegierung
Aluminiumoxid
Aluminiumoxyd