Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Amalgamfüllung, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Amalgamfüllung · Nominativ Plural: Amalgamfüllungen
Aussprache 
Worttrennung Amal-gam-fül-lung
Wortzerlegung Amalgam Füllung
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

Zahnfüllung aus Silber- oder Kupferamalgam

Thesaurus

Medizin
Synonymgruppe
Amalgamfüllung  ●  Plombe  ugs.
Assoziationen

Verwendungsbeispiele für ›Amalgamfüllung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ich trug bald allerlei Amalgamfüllungen in den Zähnen, einige davon habe ich heute noch. [Die Zeit, 27.09.2012, Nr. 40]
Die Belastung mit Quecksilber nimmt mit steigender Anzahl der Amalgamfüllungen durchaus zu, fanden die Forscher. [Die Welt, 14.12.2004]
In der Bundesrepublik werden jährlich etwa 60 Millionen Amalgamfüllungen gelegt. [Der Tagesspiegel, 27.02.2001]
Die Wissenschaftler wollen nachprüfen, wieviel Quecksilber aus Amalgamfüllungen freigesetzt wird. [Süddeutsche Zeitung, 04.01.1996]
Während einer Behandlung zur Entsorgung der Amalgamfüllungen sprach Guido R. den Gastwirt an. [Süddeutsche Zeitung, 04.05.1999]
Zitationshilfe
„Amalgamfüllung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Amalgamf%C3%BCllung>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Amalgamation
Amalgam
Alzheimerkrankheit
Alzheimer
Alzerl
Amalgamierung
Amant
Amanuensis
Amarant
Amaranth