Amaryllis

WorttrennungAma-ryl-lis
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Pflanze mit riemenförmigen Blättern u. großen, trichterförmigen, oft leuchtend roten Blüten auf hohem Schaft

Typische Verbindungen zu ›Amaryllis‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Amaryllis‹.

Verwendungsbeispiele für ›Amaryllis‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Es kostete fast so viel, wie ich vor zehn Jahren für die Lithografie Amaryllis bezahlt habe.
Die Zeit, 26.04.2013, Nr. 18
Ihre Köpfe krönen die gleichen Blumenkränze aus Hibiskus und Amaryllis.
Der Tagesspiegel, 24.10.2002
Darin spielt sie die schöne Fee Amaryllis, die in eine häßliche Unke verwandelt und im tiefen Kerker verbannt wird.
Die Welt, 13.10.2005
Dazu gehört nicht nur die Amaryllis selbst, sondern auch so beliebte Blumen wie die Belladonna-Lilie, das Schneeglöckchen, das Elefantenohr und die Narzissen.
o. A.: Tödliche Versuchung. In: Bild der Wissenschaft auf CD-ROM, Stuttgart: Dt. Verl.-Anst. 2000 [1999]
Weihnachtsstern, Amaryllis, Efeu, Christusdorn, Alpenveilchen und Begonie sind Gift für Katzen!
Bild, 16.07.1998
Zitationshilfe
„Amaryllis“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Amaryllis>, abgerufen am 04.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Amaryl
Amarum
Amarille
Amarelle
amarantrot
Amaryllisgewächs
amassieren
Amateur
amateur-
Amateurastronom