Ameisenvolk, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Ameisenvolk(e)s · Nominativ Plural: Ameisenvölker
WorttrennungAmei-sen-volk (computergeneriert)
WortzerlegungAmeiseVolk

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Um dauerhaft existieren zu können, müssen benachbarte Ameisenvölker also die geschilderten Konfrontationen möglichst vermeiden.
Der Tagesspiegel, 19.02.2004
In der Dichte von Ameisenvölkern streben die Menschen zum Ausgang.
Die Zeit, 29.07.2002, Nr. 30
Ursache war ein Ameisenvolk, das ausgerechnet unter dem Schaltkasten seinen Bau errichtet hatte.
Die Welt, 20.05.1999
Wenn er brummelt und flucht, dann ist er der stille König des Ameisenvolks.
Süddeutsche Zeitung, 30.11.1999
Dann verteilt das Programm die fünf Animationsvarianten auf das ganze Ameisenvolk, variiert sie dabei nach einem Zufallsverfahren.
C't, 1999, Nr. 6
Zitationshilfe
„Ameisenvolk“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Ameisenvolk>, abgerufen am 19.08.2018.

Weitere Informationen …