Amen, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Amens · Nominativ Plural: Amen · wird meist im Singular verwendet
Herkunft Hebräisch
Mehrwortausdrücke so sicher wie das Amen in der Kirche
eWDG, 1967

Bedeutung

Religion bekräftigende Schlussformel nach Gebet, Predigt
Beispiele:
umgangssprachlichetw. ist so sicher wie das Amen in der Kirche (= völlig sicher)
als Pastor Pringsheims letztes Amen verklungen [Th. MannBuddenbrooks1,608]
umgangssprachlichAber der Krieg würde kommen wie das Amen nach dem Vaterunser [UhseBertram7]
übertragen Zustimmung
Beispiele:
sein Amen zu etw. geben
Ja und Amen zu einem Vorschlag sagen (= einem Vorschlag restlos zustimmen)

Mehrwortausdrücke

Typische Verbindungen zu ›Amen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Amen‹.

Verwendungsbeispiele für ›Amen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das ist so sicher wie das Amen in der Kirche.
Die Welt, 21.08.2004
Das ist so sicher wie das Amen in der Kirche.
Der Tagesspiegel, 26.12.1999
Beim Amen erhoben sich alle in der Kirche von ihren Sitzen.
Ganghofer, Ludwig: Der Dorfapostel, Stuttgart: Adolf Bonz 1917 [1900], S. 173
Um mit ihr auszukommen, mußte man Ja und Amen zu allem sagen, was sie behauptete, - oder schweigen.
Braun, Lily: Memoiren einer Sozialistin. In: Lehmstedt, Mark (Hg.) Deutsche Literatur von Frauen, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1909], S. 4721
Nun aber waren seine Tage ohnehin bald zu Ende, dann leuchtete ihm das ewige Licht, Gott mochte es geben, in Ewigkeit, Amen.
Schaper, Edzard: Der Henker, Zürich: Artemis 1978 [1940], S. 179
Zitationshilfe
„Amen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Amen>, abgerufen am 07.08.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Ameloblastom
Ameloblast
ameliorieren
Amelioration
Amelie
Amendement
amendieren
Amendment
Amenorrhö
Amentia