Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Amerikanerin, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Amerikanerin · Nominativ Plural: Amerikanerinnen
Aussprache  [ameʀiˈkaːnəʀɪn]
Worttrennung Ame-ri-ka-ne-rin
Wortzerlegung Amerikaner -in1
Wortbildung  mit ›Amerikanerin‹ als Letztglied: Afroamerikanerin · US-Amerikanerin
ZDL-Verweisartikel

Bedeutung

entsprechend der Bedeutung von Amerikaner (1)
Beispiele:
Nach 1950 wurde die Welt zweimal von brutalen Kriegen erschüttert[…]. Mehr als 100.000 junge Amerikaner und Amerikanerinnen ließen ihr Leben. [Die Welt, 23.01.2019]
Die gebürtige Amerikanerin [Karen Rhoades Olsen] arbeitete früher bei der Uno (= Vereinte Nationen) in Genf als Übersetzerin. Vor acht Jahren war sie eine von Barack Obamas Wahlkampfhelferinnen. [Neue Zürcher Zeitung, 21.01.2017]
Gefragt, woher sie komme, sagt sie heute meistens, sie sei Amerikanerin, weil dieses Wort ja eigentlich den Süden wie den Norden des Kontinents umfaßt, ihr Geburtsland Chile ebenso wie das Land ihres derzeitigen Ehemannes und ihrer Kinder, die Vereinigten Staaten, einschließt. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 14.09.2006]

letzte Änderung:

Typische Verbindungen zu ›Amerikanerin‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Amerikanerin‹.

Zitationshilfe
„Amerikanerin“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Amerikanerin>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Amerikaner
Amerikana
Amerikahaus
Amerikabild
Amerika
Amerikanerrebe
Amerikanisierung
Amerikanismus
Amerikanist
Amerikanistik