Ammer, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Ammer · Nominativ Plural: Ammern
Worttrennung Am-mer (computergeneriert)
Wortbildung  mit ›Ammer‹ als Letztglied: ↗Goldammer · ↗Grauammer · ↗Rohrammer · ↗Schneeammer
eWDG

Bedeutung

Singvogel aus der Familie der Finken

Typische Verbindungen zu ›Ammer‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Ammer‹.

Verwendungsbeispiele für ›Ammer‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ammer habe versucht, das minderjährige Mädchen nach einer Party zu vergewaltigen.
Bild, 18.05.2005
Über Jahrtausende hinweg hat sich die Ammer hier durch den Stein gefressen.
Süddeutsche Zeitung, 19.08.1999
In das Café verirrte sich durch Zufall an einem regnerischen Nachmittag die jüdische Frau Justizrat Ammer und ihre siebzehnjährige Tochter Mimi.
Klabund: Kunterbuntergang des Abendlandes. In: Deutsche Literatur von Lessing bis Kafka, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1922], S. 10449
Andere Firmen sind Ammer, Eisenberg, Kemper, Lübeck, und Merzdorf, Grötzingen.
Neupert, Hanns: Cembalo. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1952], S. 16931
Eine solche Ortstreue kennzeichnet vor allem Störche, Reiher, Möwen, Schwalben und manche kleinen Singvögel, so zum Beispiel Rotkehlchen und Ammern.
Natzmer, Gert von: Tierstaaten und Tiergesellschaften, Berlin: Safari-Verl. 1967, S. 76
Zitationshilfe
„Ammer“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Ammer#1>, abgerufen am 14.04.2021.

Weitere Informationen …

Ammer, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Ammer · Nominativ Plural: Ammern
Worttrennung Am-mer (computergeneriert)
eWDG

Bedeutung

Sauerkirsche

Typische Verbindungen zu ›Ammer‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Ammer‹.

Verwendungsbeispiele für ›Ammer‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ammer habe versucht, das minderjährige Mädchen nach einer Party zu vergewaltigen.
Bild, 18.05.2005
Über Jahrtausende hinweg hat sich die Ammer hier durch den Stein gefressen.
Süddeutsche Zeitung, 19.08.1999
In das Café verirrte sich durch Zufall an einem regnerischen Nachmittag die jüdische Frau Justizrat Ammer und ihre siebzehnjährige Tochter Mimi.
Klabund: Kunterbuntergang des Abendlandes. In: Deutsche Literatur von Lessing bis Kafka, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1922], S. 10449
Andere Firmen sind Ammer, Eisenberg, Kemper, Lübeck, und Merzdorf, Grötzingen.
Neupert, Hanns: Cembalo. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1952], S. 16931
Eine solche Ortstreue kennzeichnet vor allem Störche, Reiher, Möwen, Schwalben und manche kleinen Singvögel, so zum Beispiel Rotkehlchen und Ammern.
Natzmer, Gert von: Tierstaaten und Tiergesellschaften, Berlin: Safari-Verl. 1967, S. 76
Zitationshilfe
„Ammer“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Ammer#2>, abgerufen am 14.04.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Ammenvogel
Ammenmilch
Ammenmärchen
Ammenhai
Ammengeneration
Ammon
Ammoniak
Ammoniakat
Ammoniakdampf
Ammoniakgeruch