Ammoniak, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Ammoniaks · wird nur im Singular verwendet
WorttrennungAm-mo-ni-ak
HerkunftLatein
Wortbildung mit ›Ammoniak‹ als Erstglied: ↗Ammoniaksalz · ↗Ammoniakseife · ↗Ammoniakverbindung · ↗Ammoniakwasser
eWDG, 1967

Bedeutung

Chemie stechend riechendes Gas aus Stickstoff und Wasserstoff
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Ammoniak n. Die im 16. Jh. aufkommende Bezeichnung für die farblose, stechend riechende, gasförmige Stickstoff-Wasserstoff-Verbindung geht zurück auf lat. sāl Ammōniacum, eigentlich ‘ammonisches Salz, Ammonssalz’, griech. Ammōniakón (Ἀμμωνιακόν) ‘Küchen- oder Steinsalz’ (ein Gemisch aus dem Karbonat und dem Chlorid des Natriums), nach der im Altertum Ammōnía (Ἀμμωνία) genannten Landschaft in Libyen (heute Oase Siwa in Ägypten), wo in der Nähe eines dem ägyptischen Gott Ammon geweihten Tempels das Salz gefunden wurde. Nicht verwandt mit ↗Salmiak (s. d.).

Typische Verbindungen zu ›Ammoniak‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Ammoniak‹.

Verwendungsbeispiele für ›Ammoniak‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Er hat sich gewöhnt an den stechenden Geruch des Ammoniaks, an den Staub, das Knirschen zwischen seinen Zähnen.
Die Zeit, 31.12.2012 (online)
In dem Gerät sind 130 Kilo Ammoniak, - 15 Grad kalt.
Bild, 07.11.2002
Das ist eine katalytische Wirkung, denn ohne das Eisen wird das Ammoniak bei dieser Temperatur nicht meßbar zersetzt.
Ostwald, Wilhelm: Lebenslinien. Eine Selbstbiographie, 3 Teile. In: Simons, Oliver (Hg.), Deutsche Autobiographien 1690 - 1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1927], S. 39464
Die Komposterde saugt durch den Ätzkalk etwa frei werdendes Ammoniak auf.
Schlipf, Johann Adam: Schlipfs populäres Handbuch der Landwirtschaft, Berlin: Parey 1918, S. 96
Dieses Ammoniak wirkt als Base, die der Körper zu Hilfe nimmt, um gegen die Säureüberschüssigkeit anzukämpfen.
Reile, Bonifaz (Hg.), Kneipp, Sebastian. Das große Kneippbuch, München: Beckstein 1939 [1903], S. 127
Zitationshilfe
„Ammoniak“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Ammoniak>, abgerufen am 04.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Ammon
Ammer
Ammenvogel
Ammenmilch
Ammenmärchen
Ammoniakat
Ammoniakdampf
Ammoniakgeruch
Ammoniaksalz
Ammoniakseife