Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Amnion, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Amnions · wird nur im Singular verwendet
Aussprache [ˈamniɔn]
Worttrennung Am-ni-on
Wortbildung  mit ›Amnion‹ als Binnenglied: Anamnier
Herkunft aus amníongriech (ἀμνίον), wörtlich ‘das zum Lamm Gehörige’
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

Medizin, Biologie Eihaut der höheren Wirbeltiere und des Menschen

Thesaurus

Medizin
Synonymgruppe
Schafshaut  ●  Amnion  fachspr.

Verwendungsbeispiele für ›Amnion‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Diese Allantois umgreift bei Schlangen und Eidechsen oft vollständig die Dotterblase und das Amnion. [Reinhardt, Ludwig: Vom Nebelfleck zum Menschen, München: Reinhardt 1909, S. 358]
Eine dieser Einrichtungen ist das Amnion, das ja der ganzen Gruppe höherer Wirbeltiere den Namen Amniota gegeben hat. [Portmann, Adolf: Einführung in die vergleichende Morphologie der Wirbeltiere, Basel: Schwabe 1959 [1948], S. 262]
Bei allen drei Amniotenklassen entwickeln sich diese Fruchthüllen (Amnion oder Wasserhaut und Serolemma oder seröse Haut) genau in derselben Weise. [Haeckel, Ernst: Die Welträtsel, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1899], S. 34367]
Zitationshilfe
„Amnion“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Amnion>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Amnestierung
Amnestiegesetz
Amnestie
Amnesie
Ammonshorn
Amnioskopie
Amnioten
Amniozentese
Amoibaion
Amok