Ampel, die
GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Ampel · Nominativ Plural: Ampeln
Aussprache
WorttrennungAm-pel
HerkunftLatein
Wortbildung mit ›Ampel‹ als Erstglied: ↗Ampelanlage · ↗Ampelfrau · ↗Ampelkarte · ↗Ampelkoalition · ↗Ampelkreuzung · ↗Ampellicht · ↗Ampelmann · ↗Ampelmännchen · ↗Ampelpflanze · ↗Ampelregelung · ↗Ampelschaltung · ↗Ampelsystem · ↗Ampelwald
 ·  mit ›Ampel‹ als Letztglied: ↗Fußgängerampel · ↗Lebensmittelampel · ↗Verkehrsampel · ↗Zeigerampel
eWDG, 1967

Bedeutungen

1.
kleine Hängelampe
Beispiel:
die Ampeln erhellen […] / Die hochgewölbten Säle [HeineDeutschland2,459]
bildlich
Beispiel:
Die strahlende Sonne war seine Ampel [G. Hauptm.Quint1,45]
2.
über einer Straßenkreuzung aufgehängtes Verkehrssignal
Beispiel:
die Ampel zeigt grünes Licht
3.
AmpelkoalitionQuelle: DWDS, 2015
Beispiele:
Wenn SPD, FDP und Grüne doch irgendwann eine Koalition bilden würden, wäre das die Ampel. [Die Zeit, 14.04.2014, Nr. 15]
Die Ampel aus SPD, Grünen und FDP hat in rasantem Tempo bewiesen, daß sie finanzpolitisch handlungsfähig ist. [die tageszeitung, 21.03.1992]
4.
hängendes Gefäß für Blumen
Beispiel:
Ich habe hier so meine hübsche Ampel mit meinem Schlinggewächs [RaabeIII 3,225]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Ampel f. ‘(schalenförmige) Hängelampe’. Ahd. amp(ul)la (10. Jh.), mhd. ampulle, ampel, mnd. ap(p)olle, appulle, mnl. ampulle, appulle, nl. ampul bezeichnen ein ‘kleines Gefäß für Öl oder andere Flüssigkeiten’, meist zu geweihtem Gebrauch bestimmt, im Mittelalter vor allem die ‘Ewige Lampe’ in der Kirche (ein von der Decke herabhängendes, fortwährend brennendes Öllämpchen), vom 14. Jh. an auch die Lichtquelle im Hause, seit dem 16. Jh. mit ↗Lampe (s. d.) konkurrierend. Eine Neubelebung erfährt Ampel als Kurzwort für Verkehrsampel ‘Lichtanlage (anfangs hängend über einer Kreuzung angebracht) zur Regelung des Straßenverkehrs’ (20er Jahre 20. Jh.). Es handelt sich um eine Entlehnung aus lat. ampulla (eigentl. *amp(h)orula, dann *amporla, *ampurla) ‘kolbenförmiges Gefäß mit zwei Henkeln, kleine Flasche’ (s. auch ↗Ampulle und ↗Pulle), einem Deminutivum von lat. amphora ‘Tongefäß mit zwei Henkeln’ (s. auch ↗Eimer). Lat. amphora wiederum ist aus gleichbed. griech. amphoré͞us (ἀμφορεύς) entlehnt, zusammengezogen aus amphiphoré͞us (ἀμφιφορεύς), das sich aus amphí (ἀμφί) ‘auf beiden Seiten, ringsum’ und phoré͞us (φορεύς) ‘Träger’, zu griech. phérein (φέρειν) ‘tragen, heben’, zusammensetzt, eigentl. also ‘Zweiträger’, d. h. ein Krug, der beiderseits getragen wird.

Thesaurus

Technik
Synonymgruppe
Ampel · ↗Verkehrsampel  ●  ↗Lichtsignalanlage  Amtsdeutsch, schweiz. · ↗Lichtzeichenanlage  Amtsdeutsch · Verkehrslichtsignalanlage  österr., Amtsdeutsch
Oberbegriffe
Unterbegriffe
  • Fußgängerampel  ●  Fußgängersignalanlage  Amtsdeutsch · Fußgängerschutzanlage  fachspr.
Assoziationen
Synonymgruppe
Petroleumlampe · ↗Petroleumleuchte  ●  Ampel  veraltet · ↗Funzel  ugs.
Oberbegriffe
Synonymgruppe
Ampelkoalition  fig. · Koalition aus SPD, FDP und Grünen  variabel · Regierungsbündnis aus Sozialdemokraten, Liberalen und (den) Grünen  variabel · Ampel  ugs., fig.
DWDS-Wortprofil

Typische Verbindungen
computergeneriert

Ampel Fußgänger Fußgängerüberweg Grün Grünphase Kreuzung Rot Rotlicht Zebrastreifen abbiegen abgeschaltet ausgefallener blinken geschaltet geschalteten grün ignoriert missachtet raste roten schalten springt umspringt zeigenden Überfahren überfahren überqueren übersehen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Ampel‹.

DWDS-Beispielextraktor

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Da ist man in der Stadt gut dran, wenigstens die Ampeln beschaffen Farbe.
Die Welt, 08.11.2003
Doch für die eigene Richtung zeigen die Ampeln dann längst rot.
Der Tagesspiegel, 20.09.2003
Bis er mit seinem weiter weg geparkten Wagen folgt, ist sie längst über die nächste Ampel entwischt.
Delius, Friedrich Christian: Ein Held der inneren Sicherheit, Reinbek bei Hamburg: Rowohlt 1981, S. 0
Mit einem leisen Knacken springt das Licht der Ampel auf.
Horster, Hans-Ulrich [d.i. Rhein, Eduard]: Ein Herz spielt falsch, Köln: Lingen 1991 [1950], S. 119
An der nächsten roten Ampel fanden sie sich wieder zusammen.
Feuchtwanger, Lion: Die Geschwister Oppermann, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 2001 [1933], S. 54
Zitationshilfe
„Ampel“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Ampel>, abgerufen am 23.01.2018.

Weitere Informationen …