Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Amphibolie

Worttrennung Am-phi-bo-lie
Duden, GWDS, 1999

Bedeutungen

a)
Philosophie Doppelsinn, Zweideutigkeit im logischen Sinn
b)
Stilkunde Mehrdeutigkeit (von Wörtern oder Sätzen)

Thesaurus

Linguistik/Sprache
Synonymgruppe
Ambiguität · Doppeldeutigkeit · Janusköpfigkeit · Mehrdeutigkeit · Vieldeutigkeit · Zweideutigkeit  ●  Amphibolie  geh. · Homonymie  fachspr.

Typische Verbindungen zu ›Amphibolie‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Amphibolie‹.

Verwendungsbeispiele für ›Amphibolie‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In Wirklichkeit ist für sie die Amphibolie der Begriffe geradezu ein Charakteristikum. [Hirschberger, Johannes: Geschichte der Philosophie, Bd. 2: Neuzeit und Gegenwart. In: Bertram, Mathias (Hg.) Geschichte der Philosophie, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1952], S. 1369]
So hat er beispielsweise Texte mit Hilfe der Amphibolie, der sprachlichen Doppeldeutigkeit, verschlüsselt. [Die Zeit, 16.01.1995, Nr. 03]
Im Grunde kommt auch die Hegelsche Dialektik mit dem Problem des Inneren nicht weiter, als die Kantische Amphibolie. [Hartmann, Nicolai: Der Aufbau der realen Welt, Berlin: de Gruyter 1940, S. 334]
Zitationshilfe
„Amphibolie“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Amphibolie>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Amphibol
Amphibium
Amphibienfahrzeug
Amphibie
Amphetamin
Amphibolit
Amphibrachys
Amphidromie
Amphigonie
Amphikarpie