Amphore, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Amphore · Nominativ Plural: Amphoren
Nebenform Amphora · Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Amphora · Nominativ Plural: Amphoren
Aussprache
WorttrennungAm-pho-re ● Am-pho-ra
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Amphora · Amphore
Amphora, Amphore f. bauchiges, zweihenkeliges ‘Tongefäß, Krug’, Entlehnung in die Bildungssprache (17. Jh.) von gleichbed. lat. amphora (Nebenform ampora, spätlat. amfora), aus griech. amphoré͞us (ἀμφορεύς), zusammengezogen aus griech. amphiphoré͞us (ἀμφιφορεύς), aus amphí (ἀμφί) ‘auf beiden Seiten, ringsum’ und phoré͞us (φορεύς) ‘Träger’, zu griech. phérein (φέρειν) ‘tragen, heben’, eigentlich also ‘Zweiträger’, d. h. ein Krug, der beiderseits getragen wird. S. auch ↗Ampel, ↗Ampulle. Zuvor als Entlehnungen in die Allgemeinsprache (bair.-öst.) frühnhd. ampar (15. Jh.), amffer (16. Jh.), Ampher (16. Jh.), Amper (17. Jh.).

Thesaurus

Synonymgruppe
Amphore (antik) · ↗Karaffe · ↗Krug
Oberbegriffe
Unterbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Becher Krug Münze Schale Skulptur Sphinx Statue Säule Vase Wein antik bemalt bergen griechisch römisch

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Amphore‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Und dann stellen wir ein paar Amphoren auf, die wir auch aus dem Lokal bekommen haben.
Süddeutsche Zeitung, 14.06.2002
Hier sind die Farben sonnig und warm wie die griechischer Amphoren.
Die Zeit, 27.09.1996, Nr. 40
Von dem Haus waren nur die hellen Amphoren an den Ecken des Dachsimses zu sehen.
Born, Nicolas: Die Fälschung, Reinbek bei Hamburg: Rowohlt 1980 [1979], S. 237
Neben dieser berühmten Amphore stand eine große, ebenfalls teilweise vergoldete Schüssel mit figurengeschmückten Griffen.
o. A.: Lexikon der Kunst - C. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1987], S. 8910
Aufbewahrt wurden die Weine nicht in Schläuchen und nicht in hölzernen Fässern, sondern in tönernen, und abgefüllt wurden sie in Amphoren, zweihenkeligen Krügen.
Bauer, Hans: Tisch und Tafel in alten Zeiten, Leipzig: Koehler & Amelang 1967, S. 43
Zitationshilfe
„Amphore“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Amphore>, abgerufen am 13.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Amphora
amphitheatralisch
Amphitheater
amphistomatisch
Amphiprostylos
amphoter
Amplidyne
Amplifikation
amplifizieren
Amplitude