Amtmann, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Amtmann(e)s · Nominativ Plural: Amtmänner
Nebenform seltenAmtsmann · Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Amtsmann(e)s · Nominativ Plural: Amtsmänner
Aussprache
WorttrennungAmt-mann ● Amts-mann
WortzerlegungAmtMann
Wortbildung mit ›Amtmann‹ als Letztglied: ↗Oberamtmann
eWDG, 1967 und DWDS, 2016

Bedeutung

Verwaltungsbeamter
entsprechend der Bedeutung von Amtsfrau, Amtsleute, vergleiche AmmannQuelle: DWDS, 2016
Beispiel:
daß sein Sohn ein Syndikus oder Amtmann […] würde [Stifter3,113]

Den originalen WDG-Artikel können Sie hier anschauen.

Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Amt · amtieren · amtlich · Amtmann · beamtet · Beamter
Amt n. ‘Dienststelle, Behörde (und deren Sitz), Dienststellung, Aufgabe, Verpflichtung’, auch ‘Verwaltungs-, Amtsbezirk’. Ahd. ambahti, ambath n. (8. Jh.), mhd. ambahte (mit vielen Nebenformen wie ambehte, amb(e)t, ammet), asächs. ambaht, ammaht, mnd. mnl. ambacht, nl. ambacht und ambt, aengl. ambiht, anord. embætti, got. andbahti im Sinne von ‘Aufgabe, Dienst, Dienstleistung, Amt als öffentliche Einrichtung’ gehören zu einem untergegangenen Maskulinum ahd. ambaht (8. Jh.), aengl. ambiht, got. andbahts ‘Diener, Gefolgsmann’, dem germ. *ambaht(j)a- ‘Gefolgsmann’ zugrunde liegt, wozu als jan-Stamm auch asächs. ambahteo ‘Amtmann, Diener’. Dieses ist entlehnt aus dem bei lateinischen Schriftstellern bezeugten gall. ambactus ‘Dienstmann, Höriger’, kelt. *amb(i)aktos ‘Bote, Diener’, eigentlich ‘Herumgesandter’. Die Kompositionsglieder des kelt. Wortes entsprechen lat. amb(i)- ‘ringsum, auf beiden Seiten’ und lat. āctus, Part. Perf. von lat. agere ‘in Bewegung setzen, treiben, handeln’. amtieren Vb. ‘ein Amt versehen’ (Anfang 18. Jh.) ersetzt das heute veraltete, im Südd. und Schweiz. noch gebräuchliche amten, ahd. ambahten ‘dienen, ein Amt verwalten, etw. ausführen’ (8. Jh.), mhd. ambahten, ambehten. amtlich Adj. ‘dienstlich, behördlich, offiziell’, ahd. ambahtlīh ‘priesterlich’ (11. Jh.), mhd. ambetlich ‘dem Amte gemäß, rechtmäßig’. Amtmann m. ‘Verwaltungsbeamter in gehobener Stellung’, ahd. ambahtman (um 800), mhd. ambetman, amtman ‘wer ein Amt zu verwalten hat, Diener’; vgl. asächs. ambahtman, mnd. ambacht(es)man, amtman, mnl. ambachtsman, amptman, aengl. ambihtmann. Daneben schweiz. Ammann ‘Vorsitzender einer Verwaltungsbehörde, Gemeinde-, Bezirksvorsteher’, mhd. amman, verkürzte Nebenform von mhd. ambetman. beamtet Part.adj. ‘im Beamtenverhältnis angestellt’, frühnhd. beamptet ‘im öffentlichen Dienst, besonders in der Verwaltung, tätig im Auftrag eines Herrn, Fürsten, Gemeinwesens’, zu einem außerhalb des Part. Prät. nur selten auftretenden Verb beamten ‘mit einem öffentlichen Amt betrauen, als Beamten anstellen’ (15. Jh.). Schon eher erscheint beampt (14. Jh.), eine verkürzte (gelegentlich noch im 17. Jh. verwendete) Form des Part.adj. Aus der gleichfalls seit dem 14. Jh. bezeugten Substantivierung (frühnhd. beampte Plur.) dieser Kurzform entsteht nhd. Beamter m. als Bezeichnung für den im spätfeudalen und bürgerlichen Staat auf die Repräsentanz der Staatsgewalt verpflichteten, mit bestimmten Privilegien ausgestatteten Angestellten im Staatsdienst.

Typische Verbindungen
computergeneriert

Oberinspektor Tochter

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Amtmann‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ohne die ausstehenden drei Cent sei die Buchung nicht komplett, schrieb der emsige Amtmann.
Der Tagesspiegel, 11.05.2002
Ein Amtmann würde statt 4300 Mark also nur noch 4000 Mark Pension beziehen.
Die Welt, 02.03.2000
Vom Haus des Amtmanns klingt das Weihnachtslied der Kinder herüber.
Fath, Rolf: Werke - W. In: Reclams Opernlexikon, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1998], S. 25819
Dachs mochte den Amtmann auch nicht riechen, denn der grüßte kaum wieder.
Winckler, Josef: Der tolle Bomberg, Rudolstadt: Greifenverl. [1956] [1922], S. 201
Auf dem Hardenbergplatz steht jetzt auch ein Polizist, sagte der Amtmann später.
Walser, Martin: Halbzeit, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1997 [1960], S. 631
Zitationshilfe
„Amtmann“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Amtmann>, abgerufen am 20.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
amtlicherseits
amtlich
Amtleute
amtieren
Amtfrau
Amtsadel
Amtsalter
Amtsälteste
Amtsanmaßung
Amtsantritt