Amtsübernahme, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungAmts-über-nah-me

Typische Verbindungen
computergeneriert

August Auslandsreise Ermordung Februar Feier Feierlichkeit Frühjahr Jahrestag Januar Juni Mai Monat März Nachfolger Oktober Präsident Präsidentin Rede Staatspräsident US-Präsident Vorbereitung Vorgänger Zeitpunkt erfolgen ernennen feierlich gratulieren offiziell vorbereiten vorfinden

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Amtsübernahme‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Nach seiner Amtsübernahme verlangt er von seinem Team totales Engagement.
Die Welt, 17.04.2004
Bei seiner Amtsübernahme im Jahr 1999 fand er noch 146 Millionen Euro Schulden vor, jetzt sind es noch 29 Millionen.
Der Tagesspiegel, 30.12.2002
Das geht aus meiner Verordnung 4 eindeutig hervor; das ist schon vor meiner Amtsübernahme auch so gewesen.
o. A.: Einhundertdreiundvierzigster Tag. Freitag, 31. Mai 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 30356
Bei meiner Amtsübernahme hat der Führer an sich verhältnismäßig wenig mit mir gesprochen.
o. A.: Vierundneunzigster Tag. Freitag, 29. März 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 16317
Es muß das ein Erlaß gewesen sein, der lange Zeit vor meiner Amtsübernahme herausgegeben wurde.
o. A.: Einhundertfünfter Tag. Donnerstag, 11. April 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 4507
Zitationshilfe
„Amtsübernahme“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Amtsübernahme>, abgerufen am 16.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Amtsübergabe
Amtsträger
Amtstracht
Amtston
Amtstierarzt
Amtsunterschlagung
Amtsvergehen
Amtsverschwiegenheit
Amtsverständnis
Amtsverweser