Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Amtsanwalt, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum)
Worttrennung Amts-an-walt
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

Rechtssprache Beamter bei der Staatsanwaltschaft, der die Funktion des Staatsanwalts beim Amtsgericht ausübt

Typische Verbindungen zu ›Amtsanwalt‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Amtsanwalt‹.

Verwendungsbeispiele für ›Amtsanwalt‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Als nun Pfeilschifter wieder einmal aus dem Zimmer ging, beantragte der "Amtsanwalt" gerade eine vierzehntägige Gefängnisstrafe gegen ihn. [Frankfurter Zeitung (3. Morgenblatt), 01.01.1908]
Amtsanwälte, also fortgebildete Rechtspfleger, werden nahezu alle Fälle der Massenkriminalität bearbeiten. [Die Welt, 10.03.2000]
Die Wertgrenze für die Bearbeitung von Vermögensdelikten durch Amtsanwälte steigt von 1500 auf 2000 Euro. [Bild, 16.07.2002]
Gerne, das ist zu spüren, würden sie alles auf den früheren Amtsanwalt und späteren Projektentwickler Kolbe abschieben. [Die Welt, 12.03.2003]
Sie wurden als Amtsanwälte oder Justizinspektoren an den kleineren Amtsgerichten eingesetzt und waren mit ihrem Los zufrieden. [Die Zeit, 14.06.1951, Nr. 24]
Zitationshilfe
„Amtsanwalt“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Amtsanwalt>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Amtsantritt
Amtsanmaßung
Amtsalter
Amtsadel
Amtmann
Amtsanwärter
Amtsapparat
Amtsarzt
Amtsaufgabe
Amtsausübung