Amtsrichter, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Amtsrichters · Nominativ Plural: Amtsrichter
Aussprache 
Worttrennung Amts-rich-ter
Wortzerlegung Amt Richter
Wortbildung  mit ›Amtsrichter‹ als Erstglied: Amtsrichterin
eWDG

Bedeutung

Richter am Amtsgericht

Typische Verbindungen zu ›Amtsrichter‹ (berechnet)

Offensive Urteil bayreuther begründen belassen beurlaubt bochumer erlassen erledigen füssener hamburger kasseler kölner passauer reutlinger schongauer starnberger suspendieren tostedter ulmer umstritten urteilen verantworten verhängen versetzen verurteilen vilbeler vorführen zuständig

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Amtsrichter‹.

Verwendungsbeispiele für ›Amtsrichter‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der Amtsrichter schien plötzlich eines unangenehmen Zwanges ledig zu sein. [Vossische Zeitung (Morgen-Ausgabe), 05.03.1903]
Die Beamten mit eigenem Büro erledigen jährlich rund zwei Millionen Aufträge der Amtsrichter. [Süddeutsche Zeitung, 19.02.2003]
Der Amtsrichter jedoch befand, dass das Einchecken noch nicht abgeschlossen war. [Süddeutsche Zeitung, 02.04.2002]
Deshalb verurteilte ihn der Amtsrichter zur Zahlung von 1665 Mark. [Süddeutsche Zeitung, 24.04.2001]
Der Amtsrichter stolperte über den komischen Namen und ließ Krischan vorladen. [Welk, Ehm: Die Heiden von Kummerow, Rostock: Hirnstorff 1978 [1937], S. 374]
Zitationshilfe
„Amtsrichter“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Amtsrichter>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Amtsraum
Amtsrat
Amtspflichtverletzung
Amtspflicht
Amtsperücke
Amtsrichterin
Amtsrobe
Amtsschimmel
Amtsschreiber
Amtssessel