Amtsrichter, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Amtsrichters · Nominativ Plural: Amtsrichter
Aussprache 
Worttrennung Amts-rich-ter
Wortzerlegung AmtRichter
Wortbildung  mit ›Amtsrichter‹ als Erstglied: ↗Amtsrichterin
eWDG

Bedeutung

Richter am Amtsgericht

Typische Verbindungen zu ›Amtsrichter‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Amtsrichter‹.

Verwendungsbeispiele für ›Amtsrichter‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Straße führt den 61 Jahre alten Amtsrichter in Kurven durch hohe Wälder.
Der Tagesspiegel, 14.12.2001
Der Amtsrichter schien plötzlich eines unangenehmen Zwanges ledig zu sein.
Vossische Zeitung (Morgen-Ausgabe), 05.03.1903
Der Amtsrichter stolperte über den komischen Namen und ließ Krischan vorladen.
Welk, Ehm: Die Heiden von Kummerow, Rostock: Hirnstorff 1978 [1937], S. 374
I. wurde als Sohn eines Amtsrichters geboren und besuchte das Gymnasium.
Baumgartner, Gabriele u. Hebig, Dieter (Hg.): Biographisches Handbuch der SBZ/DDR - I. In: Enzyklopädie der DDR, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1997], S. 17189
Wegen unzulässiger Östrogenrückstände hat ein italienischer Amtsrichter den Verkauf von Kalbsfleisch verboten und landesweite Rückstandstests angeordnet.
o. A. [cu]: Östrogene. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1980]
Zitationshilfe
„Amtsrichter“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Amtsrichter>, abgerufen am 06.03.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Amtsraum
Amtsrat
Amtspflichtverletzung
Amtspflicht
Amtsperücke
Amtsrichterin
Amtsrobe
Amtsschimmel
Amtsschreiber
Amtssessel