Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Amtssitz, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Amtssitzes · Nominativ Plural: Amtssitze
Aussprache 
Worttrennung Amts-sitz
Wortzerlegung Amt Sitz
eWDG

Bedeutung

Dienstgebäude
Beispiel:
der Amtssitz des Präsidenten

Typische Verbindungen zu ›Amtssitz‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Amtssitz‹.

Verwendungsbeispiele für ›Amtssitz‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ich wiederhole auch meine Bereitschaft, mich mit Ihnen in Ihrem Amtssitz in Bonn zu treffen. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1967]]
Immer häufiger hieß es, es halte ihn kaum in seinem Amtssitz, er gehe zu sehr seinen Hobbys nach. [Süddeutsche Zeitung, 13.06.2002]
Von seinem Amtssitz aus kann er immerhin einen Teil seines Werkes überblicken. [Süddeutsche Zeitung, 22.08.2000]
Zu diesem Zweck hat Dyba einen zweiten Amtssitz in Bonn. [Süddeutsche Zeitung, 27.03.1997]
Der Amtssitz wurde 1606 dort erbaut, wo das Kloster gestanden hatte. [Gerlach, Harry: Schmalkalden und Umgebung, Berlin-Leipzig: VEB Tourist-Verlag 1978, S. 45]
Zitationshilfe
„Amtssitz“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Amtssitz>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Amtssiegel
Amtssessel
Amtsschreiber
Amtsschimmel
Amtsrobe
Amtssprache
Amtsstelle
Amtsstube
Amtsstunde
Amtstierarzt