Amtswohnung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungAmts-woh-nung (computergeneriert)
WortzerlegungAmtWohnung
eWDG, 1967

Bedeutung

Dienstwohnung

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Er überführt das repräsentative Gebäude in den Liegenschaftsbesitz des Bundes, nutzt es als Amtswohnung für Empfänge.
Bild, 19.04.2001
Aber die deutschen Kirchen betätigen sich nicht nur im Bau von Gotteshäusern einschließlich den dazugehörigen Amtswohnungen.
Die Zeit, 08.08.1969, Nr. 32
Der Bundeskanzler hat einen Anspruch auf eine Amtswohnung mit Ausstattung.
Eschenburg, Theodor: Staat und Gesellschaft in Deutschland, Stuttgart: Schwab 1957 [1956], S. 678
Es gibt eine "Amtswohnung" der Präsidentin des Deutschen Bundestages in Bonn-Bad Godesberg am Rhein.
Süddeutsche Zeitung, 23.12.1996
Die im Dreierpakt vorgesehene Kommission trat am Freitag, um 4 Uhr 30 nachmittags, in der Amtswohnung des Außenministers, unter dem Vorsitz des Außenministers Matsuoka, zusammen.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1941]
Zitationshilfe
„Amtswohnung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Amtswohnung>, abgerufen am 22.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Amtsweg
Amtswechsel
Amtswalter
Amtsvorsteher
Amtsvormundschaft
Amtszeichen
Amtszeit
Amtszimmer
Amulett
amüsant