Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Amtszeit, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Amtszeit · Nominativ Plural: Amtszeiten
Aussprache 
Worttrennung Amts-zeit
Wortzerlegung Amt Zeit
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

Zeitspanne, in der jmd. ein Amt innehat

Thesaurus

Synonymgruppe
Amtsdauer · Amtsperiode · Amtszeit

Typische Verbindungen zu ›Amtszeit‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Amtszeit‹.

Verwendungsbeispiele für ›Amtszeit‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Aber ich kann mich in meiner Amtszeit von 1985 bis 1989 an keinen derartigen Fall erinnern. [Die Zeit, 03.02.2000, Nr. 6]
Einmal gewählt, müssen sie sich über die Dauer ihrer Amtszeit nicht mehr den Kopf zerbrechen. [Die Zeit, 13.01.2000, Nr. 3]
Zunächst einmal verstößt eine dritte Amtszeit eindeutig gegen die Verfassung. [Die Zeit, 13.01.2000, Nr. 3]
Ihre Amtszeit wird mit dem Prozeß des Zusammenwachsens unseres Landes eng verbunden bleiben. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1999]]
Nur ein wichtiger Brief stammt noch aus der Amtszeit, und zwar aus dem Jahre 1887. [Jahresberichte für deutsche Geschichte, 1934, S. 225]
Zitationshilfe
„Amtszeit“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Amtszeit>.

Weitere Informationen …

Diesen Artikel teilen:

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Amtszeichen
Amtswohnung
Amtsweg
Amtswechsel
Amtswalter
Amtszimmer
Amtsälteste
Amtsübergabe
Amtsübernahme
Amulett