Anästhetikum, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Anästhetikums · Nominativ Plural: Anästhetika
Aussprache
WorttrennungAn-äs-the-ti-kum
Wortbildung mit ›Anästhetikum‹ als Letztglied: ↗Lokalanästhetikum
Duden GWDS, 1999 und DWDS, 2018

Bedeutung

Medizin schmerzstillendes, den Schmerz ausschaltendes Mittel;
Narkosemittel Quelle: DWDS, 2018
Beispiele:
[…] komplett ausschalten ließen sich die Schmerzen und das Bewusstsein während der Operation erst mit den modernen Anästhetika. [Die Welt, 18.11.2016]
Seit den ersten Anästhetika im 19. Jahrhundert ist eine Unzahl von Möglichkeiten zur Linderung von Leiden hinzugekommen. [Neue Zürcher Zeitung, 14.11.2015]
[Michael] Jackson starb im Juni 2009 an einer Überdosis des Anästhetikums Propofol. [Neue Zürcher Zeitung, 03.10.2013]
Fentanyl ist ein starkes Schmerzmittel, hundert Mal wirksamer als Morphium und oft im Einsatz etwa bei schmerzhaften Tumoren oder als Anästhetikum. [Die Welt, 03.05.2013]
Doch gleich, welches Anästhetikum die Ärzte ihre Patienten aus einem Glaskolben einatmen ließen oder ihnen auf ein Tuch träufelten, welches das Gesicht bedeckte, die Chirurgie und mit ihr die Medizin und die Lebensqualität der Menschen erlebten dank der Narkose in den nächsten Jahrzehnten einen Aufschwung, wie er vor dem Oktober 1846 undenkbar gewesen war. [Die Zeit, 18.10.1996, Nr. 43]

Thesaurus

Medizin
Synonymgruppe
Betäubungsmittel · ↗Narkosemittel · ↗Narkotikum  ●  Anästhetikum  fachspr.
Oberbegriffe
Assoziationen
Zitationshilfe
„Anästhetikum“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Anästhetikum>, abgerufen am 18.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Anästhesist
Anästhesiologie
anästhesieren
Anästhesie
anastatisch
anästhetisch
anästhetisieren
Anastigmat
anastigmatisch
Anastomose