Ananym, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
WorttrennungAna-nym (computergeneriert)
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

aus dem rückwärts geschriebenen wirklichen Namen gebildetes Pseudonym, bei dem die Buchstaben nicht oder nur teilweise verändert werden
  z. B. »Ceram« aus »Marek«
Zitationshilfe
„Ananym“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Ananym>, abgerufen am 15.12.2018.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Anantapodoton
Ananke
Anankasmus
anangeln
Ananastorte
Anapäst
anapästisch
Anaphase
Anapher
Anaphora