Anatom, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Anatomen · Nominativ Plural: Anatomen
Aussprache
WorttrennungAna-tom
HerkunftGriechisch
eWDG, 1967

Bedeutung

Medizin Lehrer, Forscher auf dem Gebiet der Anatomie
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Anatomie · anatomisch · Anatom
Anatomie f. ‘Lehre von der Zergliederung der Lebewesen sowie von Form und Bau ihrer Organe’, dann auch ‘Körperbau’, entlehnt (Anfang 16. Jh.) aus spätlat. anatomia, anatomē, griech. anatomḗ (ἀνατομή) ‘das Aufschneiden, Zergliedern (von Körpern)’, zu griech. anatémnein (ἀνατέμνειν) ‘aufschneiden, zergliedern, sezieren’, einer präfigierten Bildung (s. ↗ana-) zu griech. témnein (τέμνειν) ‘schneiden, zerteilen, ab-, durchschneiden’ (s. ↗Atom). Zuerst in den Formen Anathomy, Anatomey, Anatome, Anatomia bezeugt, Anatomie seit 2. Hälfte 18. Jh. Seit 1800 auch ‘wissenschaftliches Institut für anatomische Studien’. anatomisch Adj. ‘die Anatomie betreffend’ (2. Hälfte 17. Jh.). Anatom m. ‘Wissenschaftler auf dem Gebiet der Anatomie’ (2. Hälfte 17. Jh.), älter Anatomicus, Anatomist (beide 2. Hälfte 16. Jh.) und Anatomiker (2. Hälfte 17. Jh.), nach spätlat. anatomicus ‘anatomisch; Anatom’, griech. anatomikós (ἀνατομικός).

Typische Verbindungen
computergeneriert

Anthropologe Arzt Bildhauer Botaniker Chirurg Heidelberger Historiker Kliniker Maler Mediziner Naturforscher Pathologe Physiologe Zoologe angesehen bedeutend berühmt englisch entdecken pathologisch sezieren umstritten vergleichend

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Anatom‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Anatomen fanden heraus, dass er wohl noch weitergewachsen wäre.
Süddeutsche Zeitung, 03.02.2004
Aber die zahlreichen Anatomen der folgenden drei Jahrhunderte beschränkten sich größtenteils auf die genaue Untersuchung des menschlichen Organismus.
Haeckel, Ernst: Die Welträtsel, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1899], S. 34367
Anatomen verwenden sie zu Lehrzwecken, Paläontologen studieren an solchen Präparaten die Evolution.
o. A. [mal]: Mazeration. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1999]
Als Senior stand an der Spitze der Fakultät der Anatom Albert Kölliker, ein geborener Schweizer.
Fischer, Emil: Aus meinem Leben. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1922], S. 12231
Mit dem zum gleichen Semester neu berufenen Anatomen C. Elze und mit dem Physiologen H. Winterstein verbindet uns seit damals treue Freundschaft.
Frisch, Karl von: Erinnerungen eines Biologen, Berlin: Springer 1957, S. 61
Zitationshilfe
„Anatom“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Anatom>, abgerufen am 24.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Anatol
anatmen
anational
Anathematisierung
anathematisieren
Anatomie
anatomieren
Anatomiesaal
anatomisch
Anatozismus