Anbau, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Anbau(e)s · wird nur im Singular verwendet
Aussprache 
Worttrennung An-bau
Grundform anbauen1
Wortbildung  mit ›Anbau‹ als Erstglied: ↗Anbaubedingung · ↗Anbaufläche · ↗Anbaugebiet · ↗Anbaumethode · ↗Anbauplan · ↗Anbautechnik · ↗anbaufähig · ↗anbautechnisch
 ·  mit ›Anbau‹ als Letztglied: ↗Eigenanbau · ↗Flachsanbau · ↗Futteranbau · ↗Gemüseanbau · ↗Getreideanbau · ↗Intensivanbau · ↗Kartoffelanbau · ↗Maisanbau · ↗Obstanbau · ↗Reisanbau · ↗Rübenanbau · ↗Weinanbau · ↗Zuckerrohranbau · ↗Zuckerrübenanbau
eWDG, 1967

Bedeutung

das Anpflanzen
Beispiel:
der Anbau von Getreide, Rüben, Tabak, Wein

Thesaurus

Synonymgruppe
Ackerbau · Anbau · ↗Bestellung
Assoziationen
Synonymgruppe
Anbau · ↗Erweiterungsbau · ↗Nebengebäude  ●  ↗Annex (Architektur)  fachspr.

Typische Verbindungen zu ›Anbau‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Anbau‹.

Verwendungsbeispiele für ›Anbau‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In China ist der Anbau von genetisch verändertem Reis bisher in jeglicher Form verboten.
Die Welt, 14.04.2005
Die Explosion ereignete sich gegen 04.20 Uhr in einem Anbau.
Der Tagesspiegel, 24.07.2000
Danach fallen die Ernten aus dem Anbau unter Glas an.
o. A.: Ratgeber für den Feingemüsebau im Freiland, Berlin: VEB Dt. Landwirtschaftsverl 1962, S. 230
Später reifende Sorten kommen für den Anbau nicht mehr in Frage.
Böttner, Johannes: Gartenbuch für Anfänger, Frankfurt (Oder) u. a.: Trowitsch & Sohn 1944 [1895], S. 255
Daran schloß sich der erste Anbau und die erste Tierzähmung.
Schmoller, Gustav: Grundriß der Allgemeinen Volkswirtschaftslehre Erster Teil, Berlin: Duncker & Humblot 1978 [1900], S. 130
Zitationshilfe
„Anbau“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Anbau#1>, abgerufen am 24.09.2020.

Weitere Informationen …

Anbau, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Anbau(e)s · Nominativ Plural: Anbauten
Aussprache 
Worttrennung An-bau (computergeneriert)
Grundform anbauen2
Wortbildung  mit ›Anbau‹ als Erstglied: ↗Anbauküche · ↗Anbaumotor · ↗Anbaumöbel

Bedeutungsübersicht+

  1. 1. das Anbauen
  2. 2. angebauter Gebäudeteil
eWDG, 1967

Bedeutungen

1.
das Anbauen
Grammatik: nur im Singular
Beispiel:
der Anbau eines Seitenflügels an das Gebäude wurde geplant
2.
angebauter Gebäudeteil
Beispiel:
wir hatten unsere Zimmer im Anbau

Thesaurus

Synonymgruppe
Ackerbau · Anbau · ↗Bestellung
Assoziationen
Synonymgruppe
Anbau · ↗Erweiterungsbau · ↗Nebengebäude  ●  ↗Annex (Architektur)  fachspr.

Typische Verbindungen zu ›Anbau‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Anbau‹.

Verwendungsbeispiele für ›Anbau‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In China ist der Anbau von genetisch verändertem Reis bisher in jeglicher Form verboten.
Die Welt, 14.04.2005
Die Explosion ereignete sich gegen 04.20 Uhr in einem Anbau.
Der Tagesspiegel, 24.07.2000
Danach fallen die Ernten aus dem Anbau unter Glas an.
o. A.: Ratgeber für den Feingemüsebau im Freiland, Berlin: VEB Dt. Landwirtschaftsverl 1962, S. 230
Später reifende Sorten kommen für den Anbau nicht mehr in Frage.
Böttner, Johannes: Gartenbuch für Anfänger, Frankfurt (Oder) u. a.: Trowitsch & Sohn 1944 [1895], S. 255
Daran schloß sich der erste Anbau und die erste Tierzähmung.
Schmoller, Gustav: Grundriß der Allgemeinen Volkswirtschaftslehre Erster Teil, Berlin: Duncker & Humblot 1978 [1900], S. 130
Zitationshilfe
„Anbau“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Anbau#2>, abgerufen am 24.09.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
anbandeln
anbalzen
Anbahnung
Anbahner
anbahnen
Anbaubedingung
Anbaubeschränkung
anbauen
anbaufähig
Anbaufähigkeit