Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Anekdote, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Anekdote · Nominativ Plural: Anekdoten
Aussprache 
Worttrennung An-ek-do-te
Wortbildung  mit ›Anekdote‹ als Erstglied: Anekdotenbuch · Anekdotenerzähler · Anekdotensammlung · Anekdötchen · anekdotenhaft · anekdotisch
 ·  mit ›Anekdote‹ als Letztglied: Jagdanekdote · Künstleranekdote
Herkunft aus gleichbedeutend anecdotefrz < anékdotagriech (ἀνέκδοτα) ‘nicht Herausgegebenes’
eWDG

Bedeutung

kurze (unbeglaubigte) Erzählung, die eine historische Persönlichkeit durch eine Begebenheit charakterisiert
Beispiel:
eine kleine, lustige, pikante, charakteristische Anekdote erzählen
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Anekdote f. ‘Geschichtchen’, kurze unbeglaubigte Erzählung über eine bekannte Persönlichkeit. Mitte 18. Jh. wird über gleichbed. frz. anecdote das griech. anékdota (ἀνέκδοτα) ‘nicht Herausgegebenes’ übernommen. Es ist Neutr. Plur. eines Verbaladjektivs, das mit verneinendem a- bzw. an- vor Vokal (ἀ- privativum) zum Verb ekdidónai (ἐκδιδόναι) ‘herausgeben’ gebildet ist und als Titel einer Geschichtensammlung von Prokop (6. Jh.) begegnet, die, auf Gerüchten und Hofklatsch basierend, über bisher nicht veröffentlichte byzantinische Zeitereignisse und Zeitgenossen berichtet.

Thesaurus

Synonymgruppe
(kurze) pointierte Geschichte · Anekdote
Assoziationen
Synonymgruppe
(ein) Schwank aus jemandes Leben · (eine) Geschichte, die das Leben schrieb · Anekdote · Posse · Schwank · lustige Geschichte  ●  Döneken  rheinisch · Story  ugs.
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Anekdote‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Anekdote‹.

Verwendungsbeispiele für ›Anekdote‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Doch handelt es sich sicher hierbei um eine nachträglich erfundene ätiologische Anekdote. [Röhrich, Lutz: Katze. In: Lexikon der sprichwörtlichen Redensarten [Elektronische Ressource], Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1994], S. 23087]
Was am heutigen Stand der digitalen Technik falsch ist, fasst er in einer bezeichnenden Anekdote zusammen. [C’t, 2001, Nr. 6]
Anekdoten aus der Arbeit der Autoren runden das Buch ab. [o. A.: Kobolde der Nacht. In: Bild der Wissenschaft auf CD-ROM, Stuttgart: Dt. Verl.-Anst. 2000 [1999]]
Man darf die Anekdote ruhig noch einmal erzählen, denn schließlich stammt sie von ihm selbst. [Die Zeit, 05.12.1997, Nr. 50]
Zweifellos kursiert da eine nette Anekdote, nur leider hat sie mit der Wirklichkeit wenig gemein. [Die Zeit, 10.05.1996, Nr. 20]
Zitationshilfe
„Anekdote“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Anekdote>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Aneinanderreihung
Aneignungsrecht
Aneignungsprozess
Aneignung
Andruckexemplar
Anekdotenbuch
Anekdotenerzähler
Anekdotensammlung
Anekdotik
Anekdötchen