Anfügung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
WorttrennungAn-fü-gung (computergeneriert)
Wortzerlegunganfügen-ung

Thesaurus

Synonymgruppe
Anfügung · ↗Anhang · ↗Anlage · ↗Annex · ↗Appendix · ↗Beilage · ↗Ergänzung · ↗Hinzufügung · ↗Nachtrag · ↗Zusatz  ●  ↗Addendum  geh., veraltet · Paralipomenon  geh., griechisch
Oberbegriffe
Assoziationen

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die aufzählende Anfügung an den beschriebenen Sachbegriff läuft Gefahr, diesen selbst zu zerstören.
Böckenförde, Ernst-Wolfgang: Die Organisationsgewalt im Bereich der Regierung, Berlin: Duncker u. Humblot 1964, S. 112
Die Hohe Behörde hatte ursprünglich vorgeschlagen, den Artikel 56 durch Anfügung eines neuen Absatzes 56 a abzuändern.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1960]
Hier kann ein vorgegebener Satzrahmen durch Anfügung grammatischer und lexikalischer Spracheinheiten (Morpheme) vervollständigt werden.
Die Zeit, 15.08.1980, Nr. 34
Erst die Anfügung der Kapelle vor der Mitte des W-Flügels 1661-72 durch W. C. von Klengel störte die ursprünglich reine Symmetrie der Anlage.
o. A.: Lexikon der Kunst - M. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1992], S. 12074
BMJ hält - mit gleicher Zielsetzung wie BMI - im wesentlichen Anfügung eines Absatzes 9 für ausreichend.
Nr. 338: Vermerk der Abteilung 3 vom 3. Juli 1990. In: Deutsche Einheit, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1990], S. 3749
Zitationshilfe
„Anfügung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Anfügung>, abgerufen am 18.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
anfügen
anfrotzeln
anfrischen
anfrieren
Anfreundung
anfühlen
Anfuhr
anführen
Anführer
Anführerin