Anfangserfolg, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungAn-fangs-er-folg
eWDG, 1967

Bedeutung

erster Erfolg
Beispiele:
ein scheinbarer Anfangserfolg
nach großen Anfangserfolgen auf Granit beißen [A. ZweigGrischa178]

Typische Verbindungen
computergeneriert

anknüpfen beachtlich beeindruckend bescheiden beträchtlich enorm ermutigend erringen erstaunlich erzielen gering gewiss hinauskommen militärisch rasch spektakulär verbuchen verdanken

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Anfangserfolg‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Damals sah es danach aus, als könne sie an die Anfangserfolge anknüpfen.
Die Zeit, 20.04.2009, Nr. 16
Die simple Lehre daraus ist die, dass es relativ leicht ist, einen raschen militärischen Anfangserfolg zu erzielen.
Süddeutsche Zeitung, 09.08.2002
Der synkretistische Charakter der neuen Religion hat ihr gewiß jene Anfangserfolge gesichert, die allenthalben festzustellen sind.
Baus, Karl: Von der Urgemeinde zur frühchristlichen Großkirche. In: Jedin, Hubert (Hg.) Handbuch der Kirchengeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1962], S. 826
Die Anfangserfolge verblüfften; sie machten aber auch kritiklos gegenüber Methoden und Zielen.
o. A.: Einhundertzweiundsiebzigster Tag. Freitag, 5. Juli 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 12753
Nach Anfangserfolgen mußte dieser die Stadt räumen, sein Rückzug artete in schmähliche Flucht aus.
Pflaum, Hans-Georg: Das römische Kaiserreich. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1963], S. 27658
Zitationshilfe
„Anfangserfolg“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Anfangserfolg>, abgerufen am 24.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Anfangsdrittel
Anfangschor
Anfangsbuchstabe
Anfangsbestand
Anfangsbedingung
Anfangsformation
Anfangsgehalt
Anfangsgeschwindigkeit
Anfangsgrund
Anfangsgründe