Anfangszeit, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Anfangszeit · Nominativ Plural: Anfangszeiten
Worttrennung An-fangs-zeit
Wortzerlegung AnfangZeit
eWDG, 1967

Bedeutung

Beispiel:
die Anfangszeiten (im Theater) haben sich geändert

Typische Verbindungen zu ›Anfangszeit‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Anfangszeit‹.

Verwendungsbeispiele für ›Anfangszeit‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Anfangszeit war trotzdem nicht leicht, und die ersten Kunden zu überzeugen, sogar schwere Arbeit.
Der Tagesspiegel, 10.06.1998
Wir haben mehrfach die Anfangszeiten geändert, ursprünglich wollten wir erst um 11 Uhr anfangen.
Süddeutsche Zeitung, 08.09.1997
Sie schauerte, wenn sie an die Anfangszeiten zurückdachte, besonders an den ersten Winter.
Heyking, Elisabeth von: Der Tag Anderer. In: Deutsche Literatur von Frauen, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1905], S. 9679
Mit solchen Schwierigkeiten hatte die elektronische Musik in der Anfangszeit zu kämpfen.
Reinecke, Hans-Peter u. Winckel, Fritz: Ton. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1966], S. 4680
Allerdings gelangen in der Anfangszeit noch nicht alle Zähnungen gut.
Kühne, Heinz: Wir sammeln Briefmarken, Gütersloh u. a.: Bertelsmann Ratgeberverl. [1969] [1959], S. 52
Zitationshilfe
„Anfangszeit“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Anfangszeit>, abgerufen am 29.11.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Anfangszeichen
Anfangswort
Anfangswert
Anfangsvignette
Anfangsverdacht
Anfangszustand
anfärben
Anfärbung
anfassen
anfauchen