Angelpunkt, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungAn-gel-punkt (computergeneriert)
WortzerlegungAngel2Punkt
eWDG, 1967

Bedeutung

Hauptsache
Beispiel:
diese Frage ist der Angelpunkt des ganzen Problems
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Angel · angeln · Angler · Angelpunkt
Angel f. Rute mit Schnur und Haken zum Fischfang, ahd. (9. Jh.), asächs. aengl. angul, mhd. mnd. nl. angel, mnl. anghel, engl. angle, anord. ǫngull gehören als l-Ableitungen zu einem (im Nhd. untergegangenen) Substantiv ahd. (8. Jh.), asächs. ango, mhd. ange, mnl. anghe, aengl. anga, anord. angi ‘Spitze, Stachel’. Diese stellen sich mit verwandten lat. uncus ‘gekrümmt, Haken’, griech. ónkos (ὄγκος) ‘Biegung, Krümmung, Widerhaken’, ankýlos (ἄγκύλος) ‘krumm, gekrümmt’, aind. aṅkáḥ ‘Biegung, Haken’ zur Wurzel ie. *ank-, *ang- ‘biegen, krümmen’, zu der auch ↗Anger und ↗Anker (s. d.) gehören. Angel bezeichnet zunächst den gekrümmten Fanghaken (aus Knochen oder Metall) zum Fischfang, später das gesamte Fanggerät, so daß das Kompositum Angelhaken (Mitte 16. Jh.) nötig wird. Bereits im Ahd. ist daneben die Verwendung als ‘Stachel, Spitze’ sowie ‘Holz- oder Metallstift, um den sich die Türflügel drehen, Türangel’ belegt. angeln Vb. ‘mit der Angel fischen’, mhd. angeln; vgl. ahd. angulōn ‘mit Haken, mit Stacheln versehen’ (um 800). Angler m. (15. Jh.). Angelpunkt m. ‘Drehpunkt’, um den sich die Tür (metaphorisch: alles) dreht, daher ‘Kernpunkt, Hauptsache’ (vereinzelt Anfang 18. Jh., häufiger im 19. Jh.).

Thesaurus

Synonymgruppe
Angelpunkt · Dreh- und Angelpunkt · ↗Drehpunkt · ↗Hauptgegenstand · ↗Hauptsache · ↗Herzstück · ↗Kern · ↗Kernpunkt · ↗Kernstück · ↗Schlüsselbereich · ↗Zentrum  ●  des Pudels Kern  ugs., sprichwörtlich
Assoziationen
  • Eckpunkte · Rahmenbedingungen · Richtgrößen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Affäre Argumentation Aufführung Auseinandersetzung Außenpolitik Bemühung Betrachtung Dasein Denken Diskussion Drama Dreh Geschehen Handlung Inszenierung Integration Kampagne Konsolidierung Mittelfeld Mittelfeldspieler Steuerreform Strategie Theorie Verringerung Wirtschaftspolitik bilden dramaturgisch eigentlich fungieren Überlegung

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Angelpunkt‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die deutsche Frage bleibt der Angelpunkt bei der Suche nach einer neuen europäischen Architektur.
Die Zeit, 12.11.1993, Nr. 46
Die Normung ist zum Angelpunkt technischer Entwicklungen in der Welt geworden.
C't, 1991, Nr. 3
Das Seelenheil und dies allein war der Angelpunkt ihres Lebens und Wirkens.
Weber, Max: Die protestantische Ethik und der Geist des Kapitalismus. In: Weber, Marianne (Hg.) Gesammelte Aufsätze zur Religionssoziologie, Bd. I, Tübingen: Mohr 1920 [1920], S. 75
Preußen sei der Angelpunkt eines großen Reiches über drei Jahrhunderte hinweg gewesen.
Nr. 187: Gespräch Kohl mit Mitterrand vom 15. Februar 1990. In: Deutsche Einheit, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1990], S. 15590
Es fehlte jedes sachliche Probieren an den Angelpunkten des Sachverhalts.
Gehlen, Arnold: Der Mensch, Berlin: Junker und Dünnhaupt 1940, S. 151
Zitationshilfe
„Angelpunkt“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Angelpunkt>, abgerufen am 21.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Angelplatz
Angelot
Angelologie
Angelolatrie
Angelobung
Angelrute
Angelsachse
angelsächsisch
Angelschein
Angelschnur