Angerdorf, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Angerdorf(e)s · Nominativ Plural: Angerdörfer
Worttrennung An-ger-dorf
Wortzerlegung Anger Dorf
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

um einen Anger herum angelegtes (Rund-)‍Dorf

Verwendungsbeispiele für ›Angerdorf‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Manchmal wurde neben einem preußischen Dorf ein deutsches Angerdorf gegründet. [Harmjanz, Heinrich: Ostpreußische Bauern, Königsberg: Reichsnährstand Verl. Ges. 1939 [1938], S. 30]
Im Angerdorf von 1441 stehen im historischen Teil mehr als 30 Häuser unter Denkmalschutz. [Süddeutsche Zeitung, 21.09.1999]
Das Angerdorf trug in sich eine Zusammenballung genossenschaftlicher Werte erster Art. [Harmjanz, Heinrich: Ostpreußische Bauern, Königsberg: Reichsnährstand Verl. Ges. 1939 [1938], S. 23]
Aber noch heute ist der Ursprung des einstigen Angerdorfes Marzahn zu erkennen. [Der Tagesspiegel, 05.01.2001]
In Neuentempel, einem der letzten erhaltenen Angerdörfer, scharen sich die Bauernhäuser hufeisenförmig um die Kirche aus grauem Feldstein. [Süddeutsche Zeitung, 13.07.1996]
Zitationshilfe
„Angerdorf“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Angerdorf>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Angerblümchen
Anger
Angepasstheit
Angepasste
Angenommensein
Angeregtheit
Angerufene
Angeschuldigte
Angesicht
Angestellte