Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Angriffspunkt, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Angriffspunkt(e)s · Nominativ Plural: Angriffspunkte
Aussprache 
Worttrennung An-griffs-punkt
Wortzerlegung Angriff Punkt
Duden, GWDS, 1999 und DWDS

Bedeutungen

1.
Militär Punkt, an dem ein Angriff stattfindet oder von dem ein Angriff ausgeht
2.
siehe auch AngriffsflächeDWDS

letzte Änderung:

Thesaurus

Synonymgruppe
Angriffspunkt · Zugang · Zugangsmöglichkeit · Zugangsweg  ●  Einfallstor  fig.
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Angriffspunkt‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Angriffspunkt‹.

Verwendungsbeispiele für ›Angriffspunkt‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die individuelle Störung ist somit gleichermaßen Angriffspunkt wie Mittel der Therapie. [Werner, Reiner: Das verhaltensgestörte Kind, Berlin: Dt. Verl. d. Wiss. 1973 [1967], S. 148]
Daher mußten die Gegner, an denen es nicht fehlte, einen anderen Angriffspunkt suchen. [Ostwald, Wilhelm: Lebenslinien. Eine Selbstbiographie, 3 Teile. In: Simons, Oliver (Hg.), Deutsche Autobiographien 1690 - 1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1927], S. 39464]
Allerdings hat der Patch angeblich längst nicht alle bekannten Angriffspunkte beseitigt. [Süddeutsche Zeitung, 19.02.2002]
Ihm fehlen die Angriffspunkte, und so müssen seine Argumente schwach bleiben. [Süddeutsche Zeitung, 14.02.1995]
Beim nächsten Angriffspunkt, der RNS, war man mit zwei unterschiedlichen Ideen um so erfolgreicher. [Süddeutsche Zeitung, 10.02.1994]
Zitationshilfe
„Angriffspunkt“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Angriffspunkt>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Angriffsplan
Angriffslust
Angriffslinie
Angriffskrieg
Angriffskraft
Angriffsreihe
Angriffsspiel
Angriffsspieler
Angriffsstrategie
Angriffstaktik